kopf

Sozialwissenschaftliches Institut

Kompetenz für Kirche und Diakonie

grundtext

Das SI der EKD stellt sozialwissenschaftliche und theologische Kompetenz für Kirche und Diakonie bereit und ist als wissenschaftlicher Dienst für die EKD und die Landeskirchen tätig.

Elf wissenschaftliche Mitarbeiterinnen führen praxisorientierte Forschungsprojekte durch und bearbeiten Themen aus den Bereichen Wirtschaft und Soziales, gesellschaftlicher Wandel, Arbeitswelt, Kirchen- und Religionssoziologie.

Geleitet wird das Institut von Prof. Dr. Gerhard Wegner. Vorstandsvorsitzender ist Arend de Vries, Vizepräsident des Landeskirchenamtes der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers.

Von Studien zur Armut, zu Arbeitsbedingungen diakonischer Pflege bis hin zur sozialethischen Positionierung ("Teilhabegerechtigkeit und Nachhaltigkeit") und Milieustudien – von Projekten zur Lebenssituation längerfristiger Arbeitsloser, zu Kirchenvorstandswahlen bis hin zu Personenorientierung in der Pflege reicht die Palette der Aktivitäten.

Bei einem Bundestag-Hearing im Mai 2010 stellte das SI eine Stellungnahme zur Transaktionssteuer vor. Und gemeinsam mit anderen Trägern wurde im Juni 2012 in Berlin der Transformationskongress durchgeführt, es ging dabei um Grundfragen der Zukunftsgestaltung. Im Auftrag des Rates arbeitet im SI ein Projektteam für die fünfte EKD-Erhebung über Kirchenmitgliedschaft (KMU V). Bei Veranstaltungen kooperiert das SI mit Evangelischen Akademien, Gewerkschaften, dem Evangelischen Verband Kirche-Wirtschaft-Arbeitswelt sowie bei Projekten mit der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers, der Hanns-Lilje-Stiftung und der Diakonie.

Seit 2009 begleitet evaluierend ein wissenschaftlicher Beirat die Forschung des Sozialwissenschaftlichen Instituts. Die Beiratsmitglieder decken die Bereiche Ökonomie (Prof. Dr. Josef Wieland), Religionssoziologie (Prof. Dr. Matthias König), Theologie / Diakoniewissenschaft (Prof. Dr. Johannes Eurich) , Sozialpolitik (Prof. Dr. Frank Nullmeier) und Arbeitsmarktpolitik (Dr. Dorothea Voss) ab. Neu im Beirat ist Dr. Konrad Merzyn, im Kirchenamt der EKD zuständig für KMU und Reformprozess.