godi_brandy_predigt

Foto: Jens Schulze

Mit Herz, Hand und langem Atem

Hans Christian Brandy wurde am 5. Dezember 1958 in Bonn geboren. Nach dem Abitur in Großburgwedel studierte er von 1977 bis 1984 Theologie in Göttingen und war dort anschließend als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für systematische Theologie tätig.

1989 wurde er mit einer Arbeit über die Christologie der Reformationszeit promoviert. Nach dem Vikariat in Hildesheim und Loccum wurde Brandy Gemeindepastor in Steyerberg (Landkreis Nienburg/W.) Ab 1994 war er Persönlicher Referent von Landesbischof D. Horst Hirschler und Landesbischöfin Dr. Margot Käßmann.

Im Jahr 2000 wurde Brandy zum Mitglied des Landeskirchenamtes berufen und leitete als Oberlandeskirchenrat bis 2010 das Dezernat für die Bereiche Gottesdienst und Kirchenmusik, Konfessionelle Ökumene und ‚Kirche im Dialog’, Spiritualität und Missionarische Dienste.

Seit April 2010 ist Brandy als Landessuperintendent im Sprengel Stade tätig. Er ist u.a. Vorsitzender der Hannoverschen Seemannsmission, des Ständigen Ausschusses der Deutschen Seemannsmission, des Evangelischen Bildungszentrums Bad Bederkesa, des Diakonissenmutterhauses Rotenburg und der Evangelisch-Katholischen Gebietskommission Norddeutschlands. Er gehört dem Konvent des Klosters Loccum an.

Hans Christian Brandy ist mit der Pastorin Claudia Brandy verheiratet. Das Ehepaar hat drei erwachsene Kinder. In seiner Freizeit ist Brandy leidenschaftlicher Fahrradfahrer und läuft gelegentlich Marathon.

Der Sprengel Stade ist mit rund 520.000 Kirchenmitgliedern in neun Kirchenkreisen einer der größten der sechs Kirchenbezirke, in die die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers gegliedert ist. Er umfasst das Gebiet zwischen Weser und Elbe von der Nordsee bis Rotenburg und Verden.

Der Landessuperintendent hat als Regionalbischof die geistliche Leitung und Aufsicht im Sprengel. Er darf überall predigen und sich mit Kundgebungen an die Gemeinden wenden. Er lädt die Pastorinnen und Pastoren zu Generalkonventen und die Superintendenten zu „Ephorenkonventen“ ein, visitiert die Kirchenkreise und repräsentiert die Landeskirche im kirchlichen und öffentlichen Leben des Sprengels.

Das Amt des Landessuperintendenten mit Sitz in Stade ist mit Brandy zum siebten Mal besetzt. Vorgänger waren vor ihm als leitende Theologen Manfred Horch (2001-2009), Jürgen Johannesdotter (1992-2001), Karl Manzke (1977-1992), Martin Kruse (1970-1977), Hans Hoyer (1950-1970) und Franz Wiebe (1936-1948).

Vita Dr. Hans Christian Brandy

Hans Christian Brandy, geb. 1958 in Bonn, ist seit 2010 Landessuperintendent für den Sprengel Stade. Als Regionalbischof für das Elbe-Weser-Gebiet hat er die geistliche Leitung im Sprengel und repräsentiert die hannoversche Landeskirche im kirchlichen und öffentlichen Leben des Elbe-Weser-Dreiecks.

Der promovierte Theologe war zuvor Gemeindepastor im Kirchenkreis Stolzenau-Loccum sowie sechs Jahre Persönlicher Referent in der Bischofskanzlei, bevor er 2000 in das Landeskirchenamt wechselte. Dort übernahm er als Oberlandeskirchenrat das Dezernat für die Bereiche Gottesdienst und Kirchenmusik, Konfessionelle Ökumene, ‚Kirche im Dialog’ und Missionarische Dienste.

Hans Christian Brandy ist u.a. Vorsitzender der Hannoverschen Seemannsmission, des Evangelischen Bildungszentrums Bad Bederkesa sowie des Diakonissenmutterhauses Rotenburg und gehört dem Konvent des Klosters Loccum an.

Er ist verheiratet mit Pastorin Claudia Brandy. Das Ehepaar hat drei erwachsene Kinder. In seiner Freizeit ist Brandy Sänger in der Kantorei, leidenschaftlicher Fahrradfahrer und läuft gelegentlich Marathon.