Mehr über Hannegreth Grundmann

Lebenslauf

Dr. Hannegreth Grundmann, geb. Richter

Geboren am 8. März 1967 in Flensburg

1973-77 Grundschule in Ladelund und 1977-86 Gymnasium in Niebüll

1986-87 persönliches "Studium generale" an der Universität in Kiel

1987-95 Theologiestudium in Kiel, Tübingen und Göttingen

1992 Heirat mit Sven Grundmann

1995-97 Promotionsstudiengang und Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Systematische Theologie an der Universität Göttingen

1997-99 Vikariat in Volpriehausen und im Predigerseminar Hildesheim

Mai 1999 Ordination und Pastorin in Victorbur

Ab April 2001 Beurlaubung für die Dissertation

November 2002 Geburt von Jann Keno Grundmann. Drei Jahre Elternzeit und seit Oktober 2003 Promotionsstudiengang an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal

November 2005 - März 2007 Beurlaubung für die Dissertation

Seit 2007 Pastorin in Holtland und auf der Projektpfarrstelle "Kindertheologie als Impuls für den Gemeindeaufbau" in den Kirchenkreisen Leer und Rhauderfehn

Seit Juni 2010 Pressesprecherin des Landessuperintendenten und Öffentlichkeitsbeauftragte des Sprengels Ostfriesland

Juli 2011 Promotion zum Dr. theol. an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/ Bethel. Thema der Dissertation: "Gratia Christi. Die theologische Begründung des Ablasses durch Jacobus Latomus in der Kontroverse mit Martin Luther"

Oktober 2011 bis März 2013 nebenberufliche Ausbildung zur PR-Referentin. Studiengang "Öffentlichkeitsarbeit" an der Evangelischen Medienakademie in Düsseldorf

Seit Februar 2014 zudem persönliche Referentin des Landessuperintendenten

Mitgliedschaft in Gremien:

Mitarbeit an Projekten und Arbeitsgruppen:

  • Ökumenische Kommentierung der Ablassthesen Martin Luthers durch das Ökumene-Institut des Lutherischen Weltbundes in Straßburg und das Johann-Adam-Möhler-Institut Paderborn (seit September 2008) www.ecumenical-institute.org und www.moehlerinstitut.de
  • Steuerungsgruppe der Landeskirche Hannovers "Erwachsen Glauben" zur Herausgabe des Buches "Wenn Anna Papa von Gott erzählt" ( September 2009 - November 2010)
  • Arbeitsbuch zur Fliesenbibel. Ein Projekt des Norder Bibelfliesenteams (März 2011 bis April 2015) www.fliesenbibel.de

Veröffentlichungen:

  • Anerkennung. Auslegung zu Exodus 20, 2 am 8. Oktober 2008 im Dom zu Ratzeburg, in: Angeklagt und anerkannt. Luthers Rechtfertigungslehre in gegenwärtiger Verantwortung, LASR 6 (2009), 15ff.
  • "Kindertheologie als Impuls für den Gemeindeaufbau" - Ein Plädoyer für den Krabbelgottesdienst, in: Anton A. Bucher, Gerhard Büttner u.a. (Hg.), "In der Mitte ist ein Kreuz". Kindertheologische Zugänge im Elementarbereich, JaBuKi 9, Stuttgart 2010, 115-122.
  • Mit den Kleinsten Gottesdienst feiern, ggg 16, Hannover 2010, 191 Seiten.
  • "Was ist Kindertheologie?" und "Mit den Kleinsten Gottesdienst feiern", in: Wenn Anna Papa von Gott erzählt. Kinder und Erwachsene auf dem Weg des Glaubens, hg. v. Philipp Elhaus, Ralf Rogge u.a., Hannover 2011, 16ff. u. 44ff.
  • Gratia Christi. Die theologische Begründung des Ablasses durch Jacobus Latomus in der Kontroverse mit Martin Luther. Dissertation an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/ Bethel (Dezember 2008), in: Arbeiten zur Historischen und Systematischen Theologie (AHST), Bd. 17, hg. v. Albrecht Beutel, Martin Laube und Athina Lexutt, Berlin 2012. (ISBN 978-3-643-11720-5)
  • Harald Richter, Hinabgestiegen in das Reich des Todes. Das Konzentrationslager, Pastor Johannes Meyer und kirchliche Gedenkstättenarbeit in Ladelund, hg. v. Hannegreth Grundmann, mit Bildern von Uwe Appold, Hannover 2014, 239 Seiten (ISBN 978-3-7859-1183-9). Bezugsadresse: www.kz-gedenkstaette-ladelund.de
  • Bibelfliesen - eine pädagogische Entdeckung, hg. v. Gottfried Adam, Hannegreth Grundmann und Steffen Kleint, Münster 2015 (ISBN 978-3-943410-18-1). Eine Veröffentlichung des Comenius-Instituts Münster und der Projektgruppe Kulturgut Bibelfliesen (www.fliesenbibel.de). 316 Seiten. Bezugsadresse: www.comenius.de 
  • Augustins Retractationes (1. Buch, 19. Kap.) als Autorität in Luthers achtem Argument der zweiten Leipziger Conclusio 1519 in der Kontroverse mit Jacobus Latomus, in: Reformatorische Theologie und Auroritäten, hg. v. Volker Leppin, Tübingen 2015, 175-183.
  • Magische Momente. Seefahrt im Wandel der Zeiten, in: Horizonte. Bilderwelten von Hermann Buß, hg. v. Detlef Klahr und Annette Kanzenbach, Deutscher Kunstverlag, Berlin/München 2015, 54-60.
  • Gratia Christi. Die theologische Begründung des Ablasses durch Jacobus Latomus in der Kontroverse mit Martin Luther, in: Wort und Weisheit. Festschrift für Johannes von Lüpke zum 65. Geburtstag, hg. v. David Kannemann u. Volker Stümke, Leipzig 2016, 323-333.