KopfbildAltarmarienszenen

Kirchenpädagogik

KiPädagogik
Kirchenpädagoge Rüdiger Blomeyer richtet mit Hilfe eine Kompasses den Plan für die geostete Kirche aus.  

Kirchenpädagogik vermittelt die Sprache des Kirchenraums

Kirche – ein außerschulischer Lern-Ort – für Schüler und Erwachsene
Kirche – ein Ort des Glaubens – für Konfirmanden und Gemeindegruppen
Kirche – Sehenswürdigkeit mit Tradition – für Touristen und Stadtbummler
Kirche – ein Raum der Stille – für Hoffende und Zweifler

Kirchenpädagogische Erkundungen sind gemeinsame Entdeckungen einer Kirche von außen und innen. Verschiedene altersgerechte Methoden helfen dabei, die besondere Atmosphäre des Gotteshauses mit allen Sinnen zu erleben, sie auf Kinder, Jugendliche und Erwachsene wirken zu lassen.
Kirchenpädagogik ist ein wichtiger Teil der kirchlichen Bildungsarbeit. Im Zusammenspiel von religions- und museumspädagogischen Ansätzen vermittelt sie Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Bedeutung und Sprache von Kirchenräumen und deren inhaltliche Ausstattungen. Die teilnehmenden Gruppen werden in einem ganzheitlichen Sinn mit darin bewahrten christlichen Glaubensaussagen und Traditionen konfrontiert, die darüber hinaus persönliche Zugänge zu religiösen Erfahrungen außerhalb eines Gottesdienstes ermöglichen. Deshalb wirkt Kirchenpädagogik dem fortschreitenden Traditionsabbruch einer religiösen Sozialisation in der Gesellschaft entgegen.
Kirchenpädagogik nutzt je nach thematischer Ausrichtung und Zielgruppe sowohl klassische religionspädagogische Methoden als auch ästhetische, dramaturgische, körperbezogene und meditative Ansätze zur Vermittlung ihrer Inhalte.
Kirchenpädagogik berührt Inhalte des Religionsunterrichtes und anderer Schulfächer und kooperiert deshalb mit Schulen unterschiedlicher Formen.

Als Sprengelbeauftragte für Kirchenpädagogik sehen wir uns als Multiplikatoren kirchenpädagogischer Arbeit und bieten deshalb nach Bedarf zahlreiche Informations- und Fortbildungsveranstaltungen an – um all die Bausteine in die Kirche ihrer Nachbarschaft zu übertragen. Insbesondere für Schulklassen bieten sich Werk- oder Projekttage an, für die wir im Vorfeld gerne Arbeitsmaterialien zur Verfügung stellen können.