kopfgrafik-lüneburg-nicolai

 St. Nicolai, angestrahlt

Lüneburg

Mit 32 Kirchengemeinden und mehr als 80.000 Mitgliedern sowie zahlreichen diakonischen Einrichtungen und Diensten ist Lüneburg seit der Fusion mit dem Kirchenkreis Bleckede (Januar 2017) der größten Kirchenkreis der Landeskirche . Er reicht von der Kirchengemeinde Amelinghausen im Westen bis zur Kirchengemeinde Tripkau im östlichen Bereich, das entspricht einer Entfernung von rund 100 Kilometern.

Weitere Zahlen lassen die Dimensionen des neuen Kirchenkreises mit 51 Pastoren, 16 Diakonen und rund 3.700 Ehrenamtlichen erahnen:  Auf einer Fläche von 1.243 Quadratkilometern stehen 166 kirchliche Gebäude. 30 Friedhöfe befinden sich in kirchlicher Trägerschaft, in den evangelischen Kindertagesstätten werden täglich mehr als tausend Kinder betreut.

Wunderschöne historische Kirchen haben ihre Türen für Besucher geöffnet. Sie laden zu Gottesdiensten ein, zu Stille im Trubel der Stadt oder zur Einkehr auf schönen Radwegen. Vielstimmige Chöre und berühmte Orgeln bringen die Seele zum Klingen.

Mit einer starken Diakonie ist der Kirchenkreis Lüneburg hilfreich an der Seite von Menschen in Not. Und mit quicklebendigen Bildungsangeboten in Kitas und der Familienbildungsstätte geben die Mitarbeitenden Inhalte des evangelischen Glaubens weiter an die nächste Generation.