Kirchentag: "Blasphemie!- Ein Religionsgespräch zu Gilbert & George"

Beschreibung

Gemeinsam mit dem niederländischen Philosophen Prof. Dr. Jean-Pierre Wils thematisiert Landessuperintendentin Dr. Petra Bahr das Wirken des Londoner Künstlerpaar Gilbert & George unter dem Titel "Blasphemie!- Ein Religionsgespräch zu Gilbert & George".

Am 19. Mai 2017, knapp eine Woche vor Beginn des Kirchentags, öffnet die Ausstellung „Scapegoating Pictures“ des Londoner Künstlerduos Gilbert und George in der Berliner St. Matthäus-Kirche – eine Ausstellung, die schon ob der Bekanntheit des Künstlerduos und mit Blick auf die ihnen eigenen visuell und inhaltlich provokanten Positionen zu den Themenkomplexen Religion, Missbrauch, Fanatismus und Gewalt voraussichtlich einige Diskussionen in Berlin und darüber hinaus auslösen wird – nicht zuletzt nach den Ereignissen Ende 2016 in Berlin. – Diesen Diskussionen will das Religionsgespräch anlässlich des Kirchentags ein Forum bieten, indem es die Frage nach der gegenwärtigen Provokationskraft der Bilder stellt: Welche Affektpotentiale können Bilder, zumal religiöse Bilder, heute noch freisetzen? Mit welchen religiösen und/oder gesellschaftlichen Feindbildern („Scapegaoting-Pictures“) spielen sie? Und welche Rolle spielt in diesem konkreten Fall die Kunst von Gilbert und George?

Wann