Grafschaft Schaumburg

Die rund 47.000 Mitglieder unserer 21 Kirchengemeinden leben in einer landschaftlich sehr reizvollen und abwechslungsreichen Umgebung von Süden nach Norden entlang der Weser und dem Wesergebirge zwischen Rinteln (mit 27.000 Einwohnern größte Stadt im Kirchenkreis und Sitz der Superintendentur) und Fischbeck/Wehrbergen vor den Toren Hamelns. Von Südwesten nach Nordosten erstrecken sich die Gemeinden entlang dem Bückeberge und der Autobahn A 2/E 30 auf das Gebiet zwischen Rinteln und Bad Nenndorf bis vor den Toren Hannovers.

Die Fläche des Kirchenkreises teilt sich auf zwei Landkreise auf. Sie deckt den Landkreis Schaumburg mit den Städten Rinteln, Obernkirchen, Bad Nenndorf und den Samtgemeinden Auetal und Rodenberg etwa zur Hälfte ab (die andere Hälfte des Landkreises fällt in das Gebiet der Nachbarlandeskirche Schaumburg-Lippe) und ragt im Süden mit der Stadt Hessisch Oldendorf in den Landkreis Hameln-Pyrmont hinein.

Der Kirchenkreis ist geprägt von einer kleinstädtischen (die Mittelzentren sind Rinteln und Hessisch Oldendorf, Obernkirchen und Bad Nenndorf) und ländlichen Struktur und einer Vielzahl von - auch kunsthistorisch - sehenswerten Kirchen als Zentren der lebendigen Gemeindearbeit vor Ort.