Bischofsbericht 7

Bericht 30. November 2017

Ein Fenster in die Zukunft

Bild: Jens Schulze

Bundesweite Projekte der Evangelischen Jugend seien im Reformationsjahr sehr positiv gelaufen, so Ralf Meister in seinem Bericht vor der hannoverschen Landessynode. Einer der „Top-Orte“ der Aktionen seien die Versammlungen in Wittenberg gewesen, etwa der „YoungPointReformation“, aber auch das internationale Jugendcamp sowie das KonfiCamp.

„Im Blick auf die Jugend in unserer Kirche ist ein Fenster in die Zukunft aufgegangen, das zeigt, was wünschenswert wäre, nicht nur einen Sommer lang. Modernere Formen des Gottesdienstes, die jungen Menschen verständlich und kulturell zugänglich sind, gehören ebenso zu den Forderungen dieses Sommers wie mehr Jugendbeteiligung und eine angemessene Ausstattung der Jugendarbeit mit personellen, finanziellen und räumlichen Ressourcen.“