Bild: Jens Schulze

Eröffnung der VIII. Tagung der 25. Landessynode

Bericht 03. Mai 2017

Zu Beginn der Tagung der Landessynode begrüßte Synodenpräsident Dr. Matthias Kannengießer die Mitglieder der Landessynode und ganz besonders drei katholische Gäste:  Claus-Dieter Paschek, Vorsitzender des Diözesanrates im Bistum Hildesheim,  Katharina Abeln, Vorsitzende des Katholikenrats im Bistum Osnabrück und Franz-Josef Tenamberge, Geschäftsführer des Katholikenrats im Bistum Osnabrück verfolgten die Eröffnungssitzung auf Einladung des Präsidiums der Landessynode.

Im Anschluss legte Steffen Creydt, stellvertretender Leiter des Kirchenkreisamts Göttingen, sein Gelöbnis als neues Mitglied der Landessynode (Wahlkreis IV)ab. Er tritt für Anja von Nassau, die von ihrem Amt zurückgetreten war, in das Kirchenparlament ein.

Ebenfalls von ihrem Amt zurückgetreten ist Prof. Dr. Hanna Löhmannsröben, Superintendentin im Kirchenkreis Wolfsburg-Wittingen.

Weiterhin wurden Landessuperintendentin Dr. Petra Bahr (Hannover) und Klaus Motoki Tonn (Hannover) als Leiter der Kommunikation der Landeskirche begrüßt. Beide nehmen erstmals in ihren neuen Funktionen an einer Tagung der Landessynode teil.

Die Mitglieder der Landessynode gedachten  der ehemaligen Synodalen und Mitarbeiter der Synode, die seit der letzten Tagung verstorben sind: Stadtsuperintendent i.R. Werner Dannowsk (Mitglied der Landessynode von 1977 bis 1995), Rudolf Schmidkort (Mitarbeiter der Landessynode bis 2003), Gustav Nill (Mitglied der Landessynode von 1959 bis 1971), Pastor Reinhard Schmidt (Mitglied der Landessynode von 1971 bis 1995), Heinrich Rocker (Mitglied der Landessynode von 1991 bis 1995) und Dorothea Lichtblau (Mitglied der Landessynode von 1996 bis 2007).