kinderhaende

Bild: jock und scott /photocase.com

Kinder entdecken Kunst

Kinder sind Kunstliebhaber

Kinder entdecken spielnd ein Kunstobjekt
Bild: franz schmied - Fotolia.com

Kinder sind neugierig und haben Phantasie. Sie sind mitteilsam und können beharrlich sein. Kinder lieben Farben und Formen. Sie experimentieren gern. Kinder sind also Kunstliebhaber.

Wenn man mit ihnen gemeinsam auf Entdeckungsreise von Bildern großer Künstler geht, können sie ihre Neugier und Phantasie entfalten.

Wer mit Kindern eine Galerie oder ein Museum besucht, gemeinsam mit ihnen einen Kunstdruck oder ein künstlerisch gestaltetes Bilderbuch betrachtet, erfährt sie als ernsthafte Betrachterinnen und Betrachter. Warum nicht einmal sich von ihnen ein Bild oder eine Skulptur erklären lassen? Kinder entdecken in Kunstwerken ihre Lebenswelt. Und sie haben einen Sinn für Ästhetik.

Die religiöse Dimension

Bilder eröffnen Kindern auch den Blick in eine religiöse Dimension. Zum einen versuchen Künstlerinnen und Künstler in ihrer Bildsprache die Unfassbarkeit Gottes anzudeuten. Sie erzählen von der Schönheit seiner Schöpfung. Sie geben der Zuversicht in ihren Werken Gestalt. Zum anderen spiegeln sich in ihren Bildern auch Nöte und Ängste. Sie führen die menschlichen Grenzen vor Augen. Auch die Frage des Todes klammern sie nicht aus.

Entdeckerfreude anstoßen

Erwachsene sollten nicht erklären, sondern höchstens die Entdeckerfreude anstoßen zum Beispiel durch Fragen wie diese:

  • Was gibt es zu sehen?
  • Welche Farben hat der Maler benutzt?
  • Wie ist das Licht auf dem Bild?
  • Warum malt oder gestaltet der Künstler oder die Künstlerin mit diesen Formen?
  • Wie hat er oder sie einen Baum gemalt oder eine Blumen oder ein Gesicht?
  • Was hat er oder sie von der Geschichte gemalt?
  • Welches Material ist das?

Vielleicht sind die Kinder auch neugierig darauf zu erfahren, warum der Künstler oder die Künstlerin überhaupt malen oder gestalten, wo und wie sie leben.

In der Folge kann das eigene Werk entstehen. Die Kinder malen, zeichnen, drucken oder gestalten mit Knete, Holz oder Ton …

Virtuelles Kunstmuseum

rpi-virtuell, die religionspädagogische Internetplattform der EKD, bietet in seiner Arthotek Kunstwerke zum Betrachten und kostenlosen Download an.

Artothek

Buchtipps

Was siehst du

Gestanzte Gucklöcher lassen zunächst nur einen kleinen Ausschnitt von 15 ausgewählten Kunstwerken des Metropolitan Museum of Art sehen, verbunden mit der offen gestellten Frage: Was siehst du?
The Metropolitan Museum of Art: Was siehst du?, München 2011,
ISBN 978-3-86873-338-9

Peters Neugier führt in ein Museum. Ein Engel aus einem Gemälde schließt sich ihm an. So entdecken sie zusammen die Sprache der Bilder von Botticelli, Rembrandt, van Gogh und anderen Meistern:
Alexander Sturgis, Lauren Child: Peters Engel und die Geheimsprache der Bilder, Hildesheim 2003