kopf-erleben

 Bild: © Alex Koch - Fotolia.com

Bekenntnisse

Den biblischen Glauben bekennen

Viele bunte farbenfrohe Stoffstreifen rollen sich fest um eine Mitte.
Viele Streifen rollen sich fest, um eine Mitte. Bild: Erich Franz  

Seit Alters her bekennen Christen ihren Glauben: Sie antworten damit auf Gottes Handeln in der Welt und stimmen ein in ein gemeinsames Lob Gottes. Im Laufe der Kirchengeschichte sind unterschiedliche Bekenntnisformeln entstanden; einige davon haben sich durchgesetzt und werden bis zum heutigen Tag von allen großen christlichen Glaubensrichtungen als 'verbindlich' anerkannt. Am häufigsten werden diese Glaubensbekenntnisse im Gottesdienst gesprochen; in der Regel wird das 'apostolische', an hohen Festtagen auch das 'nizänische' Glaubensbekenntnis verwendet.

Wer allein oder mit anderen ein Glaubensbekenntnis spricht, drückt existentiell ein Dreifaches aus: eine Liebeserklärung, ein Wagnis und eine Herausforderung. Mit dem Glaubensbekenntnis erklären Christen ihre bindende Liebe zu Jesus Christus. Wer sich zu dieser Liebe bekennt, wagt einen anderen Lebensstil: Versöhnung statt Gewalt, Leben in der Gemeinschaft statt Selbstvollendung, Zukunftshoffnung statt Resignation. So fordert der Bekennende im doppelten Sinn heraus: einerseits sollen andere angesteckt werden, in die Liebeserklärung mit einzustimmen, andererseits soll allen anderslautenden Weltdeutungen widersprochen werden.

Zusammengestellt sind auf diesen Seiten die wichtigsten christlichen Bekenntnisse, wie sie heute noch in den Gottesdiensten gesprochen werden, in Gesangbücher abgedruckt sind oder die Gemeinschaft derer prägen, die in der Kirche miteinander leben.

Andere Bekenntnisse und bekenntnisartige Texte

Der Heidelberger Katechismus ist der Katechismus der Evangelisch-reformierten Kirche.

Die Barmer Theologische Erklärung wurde veröffentlicht in der Bekenntnissynode von Barmen vom 29. bis 31. Mai 1934.

Die Leuenberger Konkordie ist das Dokument einer gegenseitigen Anerkennung der reformatorischen Kirchen in Europa vom 16. März 1973.