Orgelmusik in der Nachfolge der Reformation vom 16. bis ins 21. Jahrhundert

Beschreibung

Orgel-Interpretationskurs für A- und B-Kirchenmusiker_innen

Der Orgelkurs wird jährlich in der zweiten (vollen) Septemberwoche angeboten; ausnahmsweise findet er in diesem Jahr eine Woche früher statt. Das Konzept beruht darauf, das Repertoire eines bestimmten Stilbereichs an geeigneten, möglichst originalen Instrumenten zu studieren. Daneben werden zeitgenössische Instrumente regelmäßig in die Kursarbeit einbezogen.

Passend zum Gedenkjahr 2017 steht die Prägung der Orgelmusik durch die Reformation vom 16. Jahrhundert bis heute im Mittelpunkt des Kurses. Choralbearbeitungen der auf Martin Luther zurückgehenden Lieder in unterschiedlichen Stilen, Formen und Längen werden diesen Kurs prägen. Die Spannbreite reicht von den Intavolierungen des 16. Jahrhunderts über Scheidt, Scheidemann, Buxtehude und Bach, die Choralsonaten Mendelssohns, Regers Ein feste Burg, Manfred Kluges Vater unser im Himmelreich bis zur Musik unserer Zeit. Mit den Orgeln in Lüchow (Eule 2006), Plate (originaler Renaissance-Prospekt), Gartow (J. M. Hagelstein 1740) und Trebel (J. G. Stein 1777) stehen hervorragende Instrumente für alle Stilbereiche zur Verfügung.

Wolfgang Zerer, geboren 1961 in Passau, erhielt seinen ersten Orgelunterricht vom Passauer Domorganisten Walther Schuster. Ab 1980 studierte er in Wien (Orgel bei Michael Radulescu, Cembalo bei Gordon Murray, Dirigieren bei Karl Österreicher und Kirchenmusik). Weitere Studien führten ihn nach Amsterdam (Cembalo bei Ton Koopman) und nach Stuttgart (Kirchenmusik / Orgel bei Ludger Lohmann). Er war Preisträger verschiedener Orgelwettbewerbe (u.a. in Brügge und Innsbruck). Nach Lehraufträgen in Stuttgart und Wien erhielt er 1989 eine Professur für Orgel an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Seit 1995 ist er als Gastdozent am Prins Claus Conservatorium Groningen / Niederlande tätig, seit Oktober 2006 ist er Dozent für Orgel an der Schola Cantorum in Basel / Schweiz. Konzerte, Kurse, Jurytätigkeit und Aufnahmen führten ihn in die meisten Länder Europas, nach Israel, Nord- und Südamerika, Japan und Südkorea.

Event single img Bildquelle: Michaeliskloster

Informationen zu den Ausführenden

Leitung: Hans-Joachim Rolf, Michaeliskloster
Dozent: Prof. Wolfgang Zerer, Hamburg
Mitarbeit: Martin Böcker, Stade

Wann

Weitere Informationen

Anmeldeschluss: Freitag, 16.06.2018

Eintrittspreis/Kosten

280,00 € / 350,00 € (andere Landeskirche)