Gemeinsam feiern?

Beschreibung

Gottesdienst und religiöse Feiern im multireligiösen Kontext

Diese Fortbildung wird im Rahmen der FEA anerkannt.

Kaum ein Thema ist in der aktuellen theologischen Diskussion brisanter und in der pastoralen bzw. religionspädagogischen Praxis sensibler als das Thema „Multireligiöse Feiern“.
Gerade angesichts der öffentlichen Debatte um Fundamentalismus und die aktuellen Bedrohung durch Terror scheint es eine unverzichtbare Aufgabe, miteinander im Dialog zu bleiben, theologische Wurzeln der abrahamitischen Religionen zu bedenken und eine Kultur des Zusammenlebens zu entwickeln. Ähnlich dringlich ist die Reflexion liturgischen Handelns, wie es besonders bei Einschulungsfeiern im Gemeinde- und Schulalltag vorkommt. Im Blick sind auch öffentliche Anlässe bei Katastrophen- oder Trauersituationen. Unterscheidungen wie Liturgische Gastfreundschaft und multi- bzw. interreligiöse Feier werden dabei aufgenommen und vertieft. Neu ist in diesem Zusammenhang die Frage nach der Musik. Was können wir ggf. miteinander singen? Welche „Spielregeln“ gilt es dabei zu beachten?
Das Thema soll gemeinsam mit dem renommierten Religionspädagogen Prof. Karlo Meyer, PD Verena Grüter und einer muslimischen Theologin „weitergedacht“ werden.

Event single img Bildquelle: Michaeliskloster

Informationen zu den Ausführenden

Leitung:
Prof. Dr. Jochen Arnold, Michaeliskloster
PD Dr. Silke Leonhardt, Loccum
Referierende:
Peter Noß-Kolbe, Hildesheim
PD Dr. Verena Grüter, Hamburg
Bernhard König, Frankfurt
Prof. Dr. Karlo Meyer, Saarbrücken
Dr. Burcu Yilmaz, Münster (angefragt)

Wann

Weitere Informationen

Anmeldeschluss: Dienstag, 27.02.2018

Eintrittspreis/Kosten

130,00 € / 160,00 €