Himmlisch_banner
28. Januar 2012

Nachricht

Moritz Fischer-Kumbruch

Ein junger Kirchenvorsteher stellt sich vor

Moritz Fischer-Kumbruch war bei der letzten Wahl 2006 der jüngste Kirchenvorsteher der hannoverschen Landeskirche. Er engagiert sich in seiner Gemeinde besonders für die Jugendarbeit.

Was macht eigentlich ein Kirchenvorstand?

Der Kirchenvorstand wird alle sechs Jahre von den Mitgliedern der Gemeinde gewählt. Er leitet die Gemeinde gemeinsam mit dem Pfarramt. In regelmäßigen Sitzungen entscheiden die Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher über die Schwerpunkte des Gemeindelebens.

Einige der Aufgaben im Einzelnen

  • Die Verwendung von Geldern - Wofür wird das Geld eingesetzt, das der Gemeinde zur Verfügung steht? Wie können z.B. Spenden für die Reparatur der Heizungsanlage in der Kirche eingeworben werben?
     
  • Die Verantwortung für die Mitarbeitenden der Gemeinde - Der KV triftt die Entscheidung, wenn z.B. ein neuer Küster oder eine neue Organistin eingestellt wird.
     
  • Formen des Konfirmandenunterrichts - Soll es eine Freizeit für die Konfirmanden in den Sommerferien geben und wie können wir sie ggf. finanzieren?
     
  • Kinder und Jugendarbeit - Was können wir in unserer Gemeinde tun, damit Kinder und Jugendliche sich in ihr zu Hause fühlen?
 

Alles zur KV-Wahl

  • Fragen zur Wahl
  • Worum es geht
  • Wie man Kandidat/in wird
  • Wie man wählt

Direkt zur Wahlseite

Lotti lernt Kirche

Der Film aus dem Kirchenkreis Laatzen-Springe illustriert anschaulich mögliche Aufgaben im Kirchenvorstand.