brot_drei_farben

Bild: Paul Jeffrey für Brot für die Welt

„Satt ist nicht genug!“ 2014

06. Dezember 2014
tag7

Warum sollte ich gehen?

Es ist kurz vor 18 Uhr und bereits dunkel. Die nackte Sparlampe an der Decke wirft Licht auf die un-verputzten Wände, den abgetretenen Estrich, den Tisch voller Geräte. Seitdem die ...

05. Dezember 2014
tag6

Es fehlt an Wissen

Auch Sylvain, 25, Christines Ältester, war als Baby häufig krank, litt ständig an Malaria, Würmern und Durchfall. Dass ihrem dünnen und schwachen Kind Obst helfen ...

04. Dezember 2014
tag5

Nur satt zu sein, reicht nicht

„Nur satt zu sein, reicht nicht“, sagt Agrarwissenschaftler Innocent Simpunga, Leiter des Programms Ernährungssicherheit und Nachhaltige Landwirtschaft bei CSC. „Die Leute ...

03. Dezember 2014
tag4

Abwechslung auf dem Tisch

Wie wichtig die Farben auf ihrem Teller sind, weiß Christine erst seit ein paar Jahren. Mit ihrer Familie lebt sie am Rande der Distrikthauptstadt Muhanga im Südwesten Ruandas. 2007 ist ...

02. Dezember 2014
tag3

Seit kurzem Strom

Es ist Mittag. Die Jungs, lang und schlaksig, die zwei Ältesten schon erwachsen, fläzen sich auf den abgewetzten Sesseln aus löchrigem Schaum-stoff. Aus einem Topf, der außen ...

01. Dezember 2014
tag2

Rot, Gelb und Grün

In Ruanda leidet fast jedes zweite Kind an Mangelernährung. Die Organisation CSC (Centre des Ser-vices aux Coopératives) hilft armen Familien in der Region Muhanga beim Anlegen von ...

30. November 2014
tag1

Landesinformation Ruanda

Die Republik Ruanda ist ein kleiner Binnenstaat in Ostafrika. Er grenzt an Uganda, Tansania, Burundi und die Demokratische Republik Kongo. Amtssprachen sind Kinyarwanda, Französisch und ...

Satt ist nicht genug

Das neue Schwerpunktthema für die 56. Aktion von Brot für die Welt heißt „Satt ist nicht genug“.

Weltweit leiden mehr als 800 Millionen Menschen an Hunger und weitere zwei Milliarden Menschen sind mangelernährt. Es kommt nicht nur darauf an, genug zu essen, sondern auch darauf, mit der Nahrung ausreichend Vitamine und Nährstoffe aufzunehmen. Geschieht dies nicht, sind gesundheitli-che Beeinträchtigungen wie Eisenmangelanämie, Erblindung oder Wachstumsstörungen die Folge. Deswegen ist es wichtig, über die Bekämpfung des Hungers hinaus, auch die Ursachen von Mangel-ernährung zu beseitigen“

Bitte unterstützen Sie uns bei unserem Engagement gegen Hunger und Mangelernährung. Ich bin überzeugt: Eine Welt ohne Hunger und Mangel ist möglich. Dies setzt den Willen aller Beteiligten vo-raus. Das gilt für die reichen und für die armen Länder unserer „EinenWelt“. Es gilt für Unternehmen genauso wie für Verbraucherinnen und Verbraucher – und auch die Politik ist gefordert. Jede und jeder von uns kann etwas tun. Es sind die kleinen Dinge im Alltag, die Großes bewirken. Lassen sie uns gemeinsam viele kleine Schritte gehen und Großes bewirken. Auf unserer Website finden Sie viele Anregungen für die Gemeindearbeit zum Thema „Satt ist nicht genug“. Gerne unterstützen wir vom Brot für die Welt Team der Landeskirche Hannovers Sie in Ihrer Gemeindearbeit! Sprechen Sie mich an, ich freue mich auf Sie!

Mit weihnachtlichen Grüßen,
Ihr Uwe Becker
Beauftragter für Brot für die Welt in der Landeskirche Hannovers