Klimapilgern in Niedersachsen

Pressemitteilung 20. September 2018

+++ Gemeinsame Pressemitteilung des Bistums Hildesheim, der Evangelisch-lutherischen Landeskirche in Braunschweig und der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers +++

Klimapilgern in Niedersachsen

Der 3. Ökumenische Pilgerweg für Klimagerechtigkeit führt vom 29. September bis 10. Oktober 2018 durch Niedersachsen. Eine ökumenische Pilgergruppe ist am 9. September in Bonn, dem Ort der letzten Welt-Klimakonferenz, aufgebrochen, um ein Zeichen für mehr Klimaschutz und Gerechtigkeit beim Umgang mit Auswirkungen der Klimaveränderung zu setzen. Am 9. Dezember wird sie in Katowice (Kattowitz) in Polen erwartet. Dort wird ab dem 3. Dezember die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens verhandelt. Das für das Klimapilgern verantwortliche Bündnis aus Kirchen und kirchlichen Organisationen fordert, die Ziele des Pariser Vertrages entschiedener zu verfolgen, um die Erderwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen.

Zum Klimapilgerweg gehören ökumenische Andachten und Besuche von „Kraftorten“ und „Schmerzpunkten“ entlang des Weges. Die wechselnde Pilgergruppe, der sich Tagespilger anschließen können, besucht Klima-Projekte und Orte, an denen die Gefährdung der Schöpfung sichtbar wird.

* HINWEISE ZUR BERICHTERSTATTUNG *

Allgemeine Informationen: www.klimapilgern.de

Pressekontakte für das Gesamtprojekt: www.klimapilgern.de/ueber-uns/presse/

Anmeldung zum Mitpilgern: www.klimapilgern.de/anmeldung

Pressekontakt für den niedersächsischen Teil des Pilgerweges: Gunnar Schulz-Achelis 0172 4256164, schulz-achelis@kirchliche-dienste.de

Link zum Presseordner mit Fotos: https://www.magentacloud.de/share/p.ior3vei4
Facebook_Klimapilgern
Facebookgroup_ Pilger*innen für Klimagerechtigkeit
Twitter_KlimapilgernDE
Instagram_Klimapilgerweg

* TERMINE UND ORTE IN NIEDERSACHSEN *

Sonntag, 23.9., 10 Uhr, Johanniskirche Bevern, Holzmindener Straße 6: Schöpfungsgottesdienst zum Film „Guardians of the Earth“ (s. guardians-of-the-earth.net)

Mittwoch, 26.9., 19.15 Uhr, Kino Neues Roxy in Holzminden, Fürstenberger Straße 5A: Film „Guardians of the Earth“ (s. guardians-of-the-earth.net)

Samstag, 29. September, 20 Uhr, Bad Pyrmont, Quäkerhaus, Bombergallee 9: Diskussion zum Thema „Gemeinsam für ein gutes Klima – wie geht denn das?”

Sonntag, 30.9., 9 Uhr, Friedhofskapelle in Bad Pyrmont / Ortsteil Thal, Im Mittleren Felde 4: Erntedank-Gottesdienst. Nach dem Gottesdienst pilgert die Gruppe nach Hämelschenburg. Ca. 15 Uhr kommen die Pilger beim Institut für Solarenergieforschung in Ohr an und tauschen sich mit dem wissenschaftlichen Leiter und Geschäftsführer Professor Dr. Rolf Brendel über die Energiewende aus. Dann geht es über den Pilgerweg Loccum-Volkenroda bis zum Münster Hameln (ca. 24 km). Um 18 Uhr ist eine gemeinsame Andacht mit der ACK Hameln in der Marktkirche, Emmernstr. 6, zum Thema Klimagerechtigkeit. Anschließend können Gemeindeglieder aus Hameln mit den Pilgern ins Gespräch kommen. Ansprechpartner und Anmeldung: Dominik Dörrie, dominik@dorrie.eu

Montag, 1. Oktober, 9 Uhr: Treffen an der Marktkirche in Hameln, Emmernstr. 6, 12 Uhr Ankunft im Dorfladen „Süntellädchen“ und in der Ideenwerkstatt Dorfzukunft in Flegessen, Gülichstr. 31. Am Nachmittag pilgert die Gruppe bis Springe (ca. 26 km).  Ansprechpartner: Pastor Lutz Krügener, Telefon 0511 1241-560, kruegener@kirchliche-dienste.de.

Dienstag, 2. Oktober, 9 Uhr: Start in der Andreas-Kirchengemeinde in Springe (Andreas-Str. 5), ca. 11 Uhr Besuch des Energie- und Umweltzentrums am Deister in Eldagsen. Pilgerweg bis nach Jeinsen (insgesamt ca. 27 km). Ansprechpartner: Pastor i.R. Hermann de Boer, Telefon 05041 8027417,  Hermann.de.Boer@t-online.de

Mittwoch, 3. Oktober, 9 Uhr: Start in der Kirchengemeinde Jeinsen, Pattensen (Kirchstr. 9), ca. 11 Uhr Besuch eines Legehennen-Stalls im Forschungsgut Ruthe, Stiftung Tierärztliche Hochschule. 14.15 Uhr Treffen in der Leinemasch bei der 300-jährigen Eiche, Führung durch den NABU. Pilgerweg bis zum Don-Bosco-Haus in Hannover (ca. 25 km). Ansprechpartner: Der Umweltbeauftragte des Bistums Hildesheim Dirk Preuss, Telefon 05121 307336, dirk.preuss@bistum-hildesheim.de.

Donnerstag, 4. Oktober, 18 Uhr, öffentliche Veranstaltung im „Ka-Punkt“ Hannover (Grupenstr. 8):  Tischrundengespräche unter dem Motto „Klimagerechtigkeit - geht doch!? Klimapilger treffen Klimaweise“. 20 Uhr: ökumenischer Franziskus-Gottesdienst. Ansprechpartner: Der leitende evangelische Umweltreferent Reinhard Benhöfer, Telefon 0511 1241-559, benhoefer@kirchliche-dienste.de und der katholische Umweltbeauftragte Dirk Preuss, Telefon 05121 307336,  dirk.preuss@bistum-hildesheim.de.

Freitag, 5. Oktober, 9 Uhr, Treffen beim Don-Bosco-Haus in Hannover (Göttinger Chaussee 147), Pilgerweg über die Leine-Masch zum Park der Sinne in Laatzen. 14.30 Uhr Besuch des Expo-Wals (Chicago Lane 9) und eines Windrads in Süd-Kronsberg sowie Gespräch mit einem örtlichen Klimaschutzmanager. Weitere Stationen: Mittellandkanal und Kaliwerk (Friedrichshall I). Ansprechpartnerin: Nicole Schwarzer, Telefon 0511 1241-529, schwarzer@kirchliche-dienste.de.

Samstag, 6. Oktober, 9 Uhr: Treffen  in der Kirchengemeinde Sehnde (Mittelstr. 54), ca.  11.30 Uhr Ankunft beim Kohlekraftwerk Mehrum (Triftstr. 25), Gespräch mit einem Vertreter des Kraftwerkes. 14.30 Uhr Treffen beim Rittergut Rosenthal (Kirchstr. 8), Besichtigung des Landschaftsparks und einer Saatgutfirma. Ansprechpartnerin: Gabi Gust, Telefon 0511 1241-594,  gust@kirchliche-dienste.de.

Sonntag 7. Oktober, 12 Uhr: Andacht in der Weidenkirche in Wendeburg (Schulstr. 9a) und später in der Kreuzkirche Alt-Lehndorf.

Montag, 8. Oktober: Fahrt in die Kläranlage Steinhof. Treffen um 12 Uhr im Klostergarten Riddagshausen, anschließend Stadtpilgerweg durch Braunschweig zum Dom, 17 Uhr Andacht im Dom.

Dienstag, 9. Oktober, 8.45 Uhr, Braunschweig: Besuch der Ausstellung „Kunst trotz(t) Ausgrenzung“. 9.30 Uhr Besuch der Jugendkirche Braunschweig (Herzogin-Elisabeth Straße 80a), 17 Uhr Führung durch den Geopark Königslutter. Ansprechpartner: Michael Schultheiß, Ev-luth. Missionswerk in Niedersachsen/ELM, Telefon 05052 69-291, m.schultheiss@elm-mission.net.

Mittwoch 10. Oktober, 9 Uhr:  Start an der Propstei Königslutter (An der Stadtkirche 4). Gegen 11.30 Uhr Besuch der Mühle Liesebach und Informationen zum „Weltatomerbe Braunschweiger Land“ sowie zur Tschernobyl-Kindererholung im ehemaligen Freizeitheim Räbke. Ansprechpartner ist Sozialdiakon i.R. Paul Koch, paul.koch47@gmx.de.

Donnerstag, 12. Oktober: Pilgerweg von Schöningen in Richtung Sachsen-Anhalt zur Huysburg. Sowohl am ehemaligen Braunkohletagebau Schöningen als auch am Großen Bruch werden vom BUND gestaltete Stationen eingelegt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Pastor Dr. Johannes Neukirch
Pressesprecher der Landeskirche
Landeskirchenamt der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers
E-Mail: Johannes.Neukirch@evlka.de