Führung durch das entkernte Kloster Loccum / 30.01.18, 9.30 Uhr

Pressemitteilung 29. Januar 2018

Die historischen Gebäude des  1163 gegründeten Klosters Loccum erfahren umfangreiche Umbau- und Instandsetzungsmaßnahmen. Zur Zeit ist das Kloster bis auf die mittelalterlichen und barocken Strukturen zurückgebaut, so dass die originale Bausubstanz sichtbar geworden ist.

Wir laden Pressevertreter zu einer besonderen Führung durch die entkernte innere Klosteranlage sowie zur Information über den Baufortschritt am Dienstag, dem 30. Januar um 9.30 Uhr ein.

Ihre Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner sind:
Martina Wolff, Deutsche Stiftung Denkmalpflege
Dr. Petra Bonitz, Glücksspirale
Dr. Adelheid Ruck-Schröder, Leiterin des Predigerseminars
Werner Lemke, Landeskirchlicher Baudirektor
Oliver Wolf, Amt für Bau- und Kunstpflege Hannover

Treffen um 9.30 Uhr im Haus 11 auf dem Klostergelände. Eingang durch das Torhaus. Das Haus 11 ist eines der Gebäude auf der rechten Seite.

Neben umfangreichen Umbau- und Instandsetzungsmaßnahmen an den historischen Gebäuden wird die Bibliothek erweitert sowie ein neues Unterkunftsgebäude für die Vikarinnen und Vikare errichtet. Seit 1820 beherbergt das Kloster Loccum ein Predigerseminar der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, seit 2009 ist es das einzig verbliebene. Inzwischen werden dort auch Vikarinnen und Vikare anderer niedersächsischer Landeskirchen aufgenommen. Im Predigerseminar werden Vikarinnen und Vikare nach dem Studium in einer zweiten Ausbildungsphase zur Pastorin bzw. zum Pastor ausgebildet. Weitere Informationen: www.kloster-loccum.de
 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Pastor Dr. Johannes Neukirch
Pressesprecher der Landeskirche
Landeskirchenamt der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers
Rote Reihe 6, 30169 Hannover
Tel.: 0511 / 1241-799
Fax:  0511 / 1241-820
Mobil: 0172 / 4159584
E-Mail: Johannes.Neukirch@evlka.de
www.Landeskirche-Hannover.de

Pressemitteilung der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers vom 29.01.2018