Aufstellung der Skulptur TWINS – ZWILLINGE von JOHAN TAHON am Landeskirchenamt in Hannover / Einladung zum Pressegespräch am 04.05.2017, 13.30 Uhr

Pressemitteilung 21. April 2017

Das Verhältnis von Kirche und Judentum in Deutschland hat sich in den vergangenen Jahrzehnten tiefgreifend gewandelt; angefangen vom Bekennen eigener Schuld, über die Absage an Judenfeindschaft hin zu einer Theologie des Respekts und einer Beziehung der Achtung und Wertschätzung des Judentums. Diese Änderung findet seit dem Jahr 2013 Ausdruck in der geänderten Verfassung der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers.

Um diese Änderung – auch aus Anlass des Reformationsjubiläums – mit einer neuen Ikonographie zu bekräftigen und nach außen hin zu verdeutlichen, organisierte die Landeskirche im Jahr 2015 einen internationalen Künstlerwettbewerb mit dem Thema Ecclesia und Synagoga. Der Gewinner ist der belgische Bildhauer JOHAN TAHON mit seiner Skulptur TWINS – ZWILLINGE.

Künftig wird die Skulptur, die am Landeskirchenamt (Rote Reihe 6, 30169 Hannover) errichtet wird, Passantinnen und Passanten zur Auseinandersetzung mit dem Verhältnis von Kirche und Judentum einladen. Das Kunstwerk steht in unmittelbarer Nähe zu dem Ort, an dem bis zur Pogromnacht am 9. November 1938 die Synagoge der jüdischen Gemeinde Hannovers gestanden hat.

Anlässlich der Errichtung der Skulptur TWINS – ZWILLINGE laden wir herzlich ein zu einem

Pressegespräch am Donnerstag, den 4. Mai 2017, um 13.30 Uhr,

am Landeskirchenamt, Rote Reihe 6, 30169 Hannover.

Die Enthüllung der Skulptur findet am Donnerstag, 4. Mai 2017, um 19.00 Uhr im Rahmen der Tagung der Landessynode am gleichen Ort statt.

Ihre Gesprächspartner im Pressegespräch und die Redner/innen bei der Enthüllung am Abend sind

  • Dr. Stephanie Springer, Präsidentin des Landeskirchenamtes der Landeskirche Hannovers und Vorsitzende der Jury des Kunstwettbewerbers Ecclesia und Synagoga
  • Dr. Gábor Lengyel, Seniorrabbiner der Liberalen Jüdischen Gemeinde Hannover
  • Apl. Prof. Dr. Ursula Rudnick, Beauftragte für Kirche und Judentum im Haus kirchlicher Dienste der Landeskirche Hannovers
  • Johan Tahon, Bildhauer aus Belgien, Gewinner des Kunstwettbewerbes und Gestalter der Skulptur TWINS – ZWILLINGE.

Im Anschluss findet ein Empfang in der benachbarten Neustädter Hof- und Stadtkirche statt.

Weitere Informationen
Pressefotos und weitere Informationen zur Skulptur, zum Künstler Johan Tahon, zum Kunstwettbewerb, zur Verfassungsänderung, zum Arbeitsfeld Kirche und Judentum im Haus kirchlicher Dienste und darüber hinaus stehen hier zum Download bereit.

Die Verwendung der Pressefotos ist honorarfrei im Zusammenhang der Berichterstattung über die Installation der Skulptur bei Namensnennung der Fotografen (siehe Dateiname oder IPTC-Daten).
 

Ansprechpartnerin
Apl. Prof. Dr. Ursula Rudnick,
Beauftragte für Kirche und Judentum,
Tel.: 0511 1241-434,
Mail: rudnick@kirchliche-dienste.de,
Internet: www.kirche-judentum.de.


***
Hannover, 21.04.2017

Pastor Benjamin Simon-Hinkelmann
Stellvertretender Pressesprecher der Landeskirche
Landeskirchenamt der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers
Tel.: 0511 / 1241-454, Mobil: 0172 23 98 461,
E-Mail: benjamin.simon-hinkelmann@evlka.de

Pressemitteilung der Landeskirche vom 21.04.2017