Kirchlich-diakonische Arbeit mit geflüchteten Menschen - eine Zwischenbilanz/Einladung zum Pressefrühstück am 02.03.2017, 10 Uhr

Pressemitteilung 24. Februar 2017
Es muss nicht immer ernst zugehen. Flüchtlinge im Deutschsprachkurs, Bild: epd-bild

Seit dem Sommer 2015 ist die Arbeit mit geflüchteten Menschen ein wichtiges Aufgabenfeld in der kirchlich-diakonischen Arbeit in Kirchengemeinden und Kirchenkreisen. Zur Unterstützung der Kirchengemeinden und Einrichtungen auf Kirchenkreisebene hat die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers in den Jahren 2015 und 2016 jeweils ca. 4 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. So wurden zahlreiche zusätzliche Projekte ermöglicht, um die Integration von geflüchteten Menschen zu unterstützen.

Zu einer Zwischenbilanz der kirchlich-diakonischen Arbeit mit geflüchteten Menschen und zur Vorstellung exemplarischer Projekte  laden wir Sie herzlich ein zu einem Pressefrühstück am Donnerstag, 02.03.2017, um 10 Uhr im Landeskirchenamt (Rote Reihe 6, Hannover) in Raum 308.

Ihre Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner sind:

  • Dr. Kerstin Gäfgen-Track, Oberlandeskirchenrätin und Leiterin der Bildungsabteilung
  • Kai-Christian Kütemeyer, Oberkirchenrat für Kirchliche Bildungsarbeit
  • Mareike Hergesell, Referentin für Migration im Diakonischen Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen
  • Friederike Hoffmann, Koordinatorin für ehrenamtliche Arbeit mit Geflüchteten im Kirchenkreis Laatzen-Springe
  • Astrid Rehahn-Buck, Dipl. Sozialpädagogin, Familienbildungsstätte Stade

 

*** Hannover, den 24. Februar 2017 ***

Pastor Benjamin Simon-Hinkelmann
Stellvertretender Pressesprecher der Landeskirche
Landeskirchenamt der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers
Tel.: 0511 / 1241-454, Mobil: 0172 23 98 461,
E-Mail: benjamin.simon-hinkelmann@evlka.de

Einladung zum Workshop-Tag: Kulturkirchen - Kirche berührt Kultur

Bereits geförderte Kulturkirchen und an einer Förderung Interessierte sind zu einem Workshop-Tag am 10. Mai im Kunstverein Hannover (Sophienstr. 2) eingeladen. Im Zentrum stehen Fragen der Kulturvermittlung.

Referentinnen sind Direktorin Kathleen Rahn (Kunstverein Hannover), Anna Grunemann und Christiane Oppermann (Künstlerinnen / Kunstvermittlerinnen für den Kunstverein Hannover).

Weitere Informationen
www.kultur-kirche.de

Die Hanns-Lilje-Stiftung fördert den Dialog von Kirche und Theologie mit Wissenschaft, Technik, Wirtschaft, Kunst und Politik. Sie wurde 1989 gegründet und gehört zu den fünf Prozent der größten fördernden Stiftungen in Deutschland. Informationen zur Hanns-Lilje-Stiftung unter www.lilje-stiftung.de.

Ansprechpartner:

Prof. Dr. Christoph Dahling-Sander,
Geschäftsführer der Hanns-Lilje-Stiftung,
Tel. 0511 1241 165, Mobil: 0152 0902 5869,
dahling-sander@lilje-stiftung.de

Dr. Matthias Surall,
Beauftragter für Kunst und Kultur,
Haus kirchlicher Dienste,
Tel. 0511 1241 431, surall@kirchliche-dienste.de


Hannover, 22.2.2017

Dr. Johannes Neukirch, Pressesprecher
Pressestelle der Landeskirche
Rote Reihe 6, 30169 Hannover
Tel.: 0511 / 1241-799
Mobil: 0172 / 4159584
E-Mail: Johannes.Neukirch@evlka.de
www.Landeskirche-Hannover.de

Pressestelle der Landeskirche/Hanns-Lilje-Stiftung