Jugendliche und Kirchenparlamentarier treffen sich zur Jugendsynode am 26. November / Einladung zur Pressekonferenz

Pressemitteilung 12. November 2015

Am Donnerstag, 26. November 2015, tagt erstmals die Jugendsynode der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, zu der sich 76 gewählte Jugendsynodale mit den Tagungsteilnehmerinnen und Tagungsteilnehmern der Landessynode im Stephansstift in Hannover (Kirchröder Str. 44, Hannover) treffen.

Die Workshops und die Plenarsitzung stehen unter der Überschrift „Kirche lebt vom Ehrenamt, wovon leben Ehrenamtliche in der Kirche?“. Für die Jugendsynode unterbricht die Landessynode ihre Herbsttagung, die vom 24. bis 27. November 2015 stattfindet. Hierzu verschicken wir eine separate Pressemitteilung.

Während der Jugendsynode laden wir Sie zu einer Pressekonferenz am Donnerstag, 26.11.2015 um 11.00 Uhr im Stephansstift in Hannover (Kirchröder Str. 44, Hannover, Treffpunkt am Empfang) ein.

Ihre Gesprächspartnerin und ihre Gesprächspartner sind:
- Rebecca Lühmann, Jugendsynodale, stv. Vorsitzende der Landesjugendkammer
- Jan Hendrik Saxe, Jugendsynodaler, Vorsitzender der Landesjugendkammer
- Dr. Matthias Kannengießer, Präsident der Landessynode
- Bernd Rossi, stv. Vorsitzender des Jugendausschusses der Landessynode

Die Themen der Synodalen lauten u.a. Kommunikation und Transparenz in der Kirche, Möglichkeiten der Qualifizierung von Ehrenamtlichen, spirituelle Chancen ehrenamtlichen Engagements oder notwendige kirchenpolitische Rahmenbedingungen.

„Es ist wichtig zu wissen, wo ein Projekt, eine Idee herkommt und warum wir etwas machen“, erklärt Kristin Volkmar (21) aus Hildesheim, die als Jugendsynodale teilnehmen wird. Häufig sei es schwierig, die Hintergründe zu durchschauen und zu verstehen, warum manche Dinge umgesetzt werden und andere nicht. Daher interessiere sie sich vor allem für die Themen Kommunikation und Transparenz. „Manchmal höre ich ‚Coole Idee, aber…‘ und dann verzögert sich alles. Das nervt.“

„Die Jugendsynode kann nur der Startschuss sein“, erklärt Bernd Rossi, der als stv. Vorsitzender des Jugendausschusses der Landessynode die Tagung gemeinsam mit Vertretern der Evangelischen Jugend vorbereitet. „Danach geht es erst richtig los. Die Merksätze und Themen, die im November formuliert werden, zeigen Trends auf, sind Grundlage für Beschlüsse und können zu verbindlichen Kirchengesetzen führen.“ Dabei betont Rossi, wie wichtig es sei, Jugendliche mitentscheiden zu lassen. „Schließlich muss die Jugend in den nächsten Jahren mit den Rahmenbedingungen leben, die heute festgelegt werden. Und so ein Generationenvertrag kann nicht einseitig sein.“ Bernd Rossi wünscht sich, dass die Jugendsynode regelmäßig stattfindet. „Die Lebenswelten von Jugendlichen ändern sich schnell, das dürfen wir nicht verpassen.“

Ablauf der Jugendsynode am 26.11.2015

08.30 Uhr Andacht in der Kirche des Stephansstiftes
09.00 Uhr Begrüßung und Einführung in den Tagungsablauf
09.10 Uhr Thematische Einführung Dr. Hilke Rebenstorf, Sozialwissenschaftliches Institut der EKD
10.00 Uhr Beginn der Arbeitsgruppen
- 11.00 Uhr – Pressekonferenz --
13.00 Uhr Mittagessen
14.00 Uhr Berichte und ggf. Vorstellen von Beschlussvorschlägen
14.45 Uhr Pause
15.00 Uhr Diskussion der Beschlussvorschläge

20.00 Uhr Plenarsitzung der Landessynode mit Beratungen und Beschlussfassungen zur Jugendsynode (in der Henriettenstiftung)

Kontakt Jugendsynode
Bernd Rossi, stv. Vorsitzender des Jugendausschusses der Landessynode
Tel.: 0511 1241-567
Mail: rossi@kirchliche-dienste.de

Hannover, 13.11.2015
Dr. Johannes Neukirch, Pressesprecher
Landeskirchenamt der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers
Tel.: 0511 / 1241-799, E-Mail: Johannes.Neukirch@evlka.de