Helmut Aßmann übernimmt Referat für Aus-, Fort- und Weiterbildung im Landeskirchenamt

Pressemitteilung 15. Juli 2015

Superintendent Helmut Aßmann (57) wird zum 1. Januar 2016 als Oberkirchenrat die Leitung des Referates für Aus-, Fort- und Weiterbildung im Landeskirchenamt Hannover übernehmen. Bereits ab 1. November 2015 wird er in diesem Referat tätig sein.

Nach seinem Theologiestudium war Helmut Aßmann 1991 bis 1993 Vikar in Celle. 1993 wurde er Gemeindepastor an der Militärkirchengemeinde St. Stephanus in Munster, 1996 dann Militärpfarrer in Munster. 1998 ging er zum Evangelischen Kirchenamt für die Bundeswehr in Bonn und war dort für Aus- und Fortbildung sowie als Dekan für die Dienststellen der Evangelischen Militärseelsorge im Ausland zuständig. 1999 wurde er Leiter des Personaldezernates im Kirchenamt. Seit 2005 ist Aßmann Superintendent des Kirchenkreises Hildesheim-Sarstedt.

Die Seminar- und Tagungsarbeit zur Förderung laientheologischer Bildung und geistlicher Persönlichkeitsentwicklung ist ein besonderes Anliegen für Helmut Aßmann. 2012 hat er das Buch „Glauben lernen – Leben lernen. Eine Anleitung zum geistlichen Leben“ publiziert. Er ist unter anderem Mitglied in der Gruppe 153 e.V., im Dombauverein Hildesheim, im Konvent des Pastoralkollegs und im Konvent des Klosters Loccum.

Aßmann sagt zur neuen Aufgabe: „An der Gestaltung des Pfarramtes aktiven Anteil zu haben und sich dort einbringen zu können – das sehe ich als eine wertvolle Aufgabe und einen schlüssigen Schritt nach über 10 Jahren Superintendentur und Arbeit an St. Andreas, die ich von Herzen und mit Leidenschaft auszufüllen versucht habe.“

Aßmann ist verheiratet und hat zwei Kinder.


Hannover, 16. Juli 2015
Dr. Johannes Neukirch, Pressesprecher
Landeskirchenamt der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers
Tel.: 0511 / 1241-799, E-Mail: Johannes.Neukirch@evlka.de