16. Aschermittwoch der Künste am 5. März 2014 in der Pauluskirche Bremerhaven-Lehe

Pressemitteilung 25. Februar 2014

"In Bewegung" ist das Thema des 16. Aschermittwochs der Künste der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers am 5. März 2014 von 11.30 bis 14 Uhr in der Pauluskirche in Bremerhaven-Lehe.

Die rund 130 Gäste aus Kunst, Kultur, Gesellschaft und Kirche werden für den Kirchenraum ausgewählte Teile der Ballettchoreographie „Songs“ des Stadttheaters Bremerhaven unter der Leitung seines Chefchoreographen Sergei Vanaev erleben.

Erstmals beschäftigt sich der jährliche Kunstempfang der Landeskirche mit dem Thema Tanz in der Kirche. Mit verschiedenen Songs einer getanzten Reise durch Jahrhunderte – von der Klassik bis hin zu Rock und Pop – bringt das Ensemble des Stadttheaters Bremerhaven Bewegung in die Kirche. Es entstehen Tanzbilder im Kirchenraum, die Leichtigkeit, Leiblichkeit und die Sehnsucht nach Leben ausdrücken.

Im Anschluss diskutieren Landesbischof Ralf Meister und Intendant Ulrich Mokrusch darüber, was Theater und Kirche verbindet und welchen Wert Unterhaltung und Kultur in Stadt und Land haben. Choreograph Vanaev gibt Auskunft über seine Arbeitsweise und stellt sich den Fragen der Gäste.

„Ich freue mich sehr, dass wir beim diesjährigen Aschermittwoch der Künste die Kulturkirche in Bremerhaven mit einer Tanzchoreographie eröffnen“, sagt Landesbischof Meister. „Der Tanz geht weit über gegenständliche Welterfahrung hinaus. Er drückt Stimmungen aus und erzählt Geschichten ohne einen einzigen gesprochenen Satz. Der Tanz schafft einen neuen Raum und lässt ein neues Raumempfinden entstehen. Das kann geradezu religiöse Momente auslösen.“

Pastorin Dr. Julia Helmke verantwortet als landeskirchliche Kulturbeauftragte im Haus kirchlicher Dienste das Konzept des Kunstempfangs: „Der Aschermittwoch beschäftigt sich immer auch mit dem Nachdenken von Kirche und kulturellen Institutionen über ein zukunftsfähiges Miteinander in Stadt und Land. Mit dem landeskirchlichen Kunstempfang nehmen wir gern innovative Kulturdialoge und Projekte auf“, so Helmke. „Es ist schön, ihn in diesem Jahr in der Bremerhavener Pauluskirche zu feiern. Sie ist eine der vier profilierten Kulturkirchen unserer Landeskirche und wird bis 2017 aus dem ‚Fonds Kulturarbeit in Kirchen – Kulturkirchen’ gefördert“.

Zu dem Empfang laden Landesbischof Meister, die Hanns-Lilje-Stiftung und Helmke als Beauftragte für Kunst und Kultur im Haus kirchlicher Dienste ein. Damit wird die Kulturkirche in der Pauluskirche in Bremerhaven zugleich offiziell eröffnet. Zum Auftrag und Auftakt der Arbeit werden die Bremerhavener Kulturkirchenpastorin Andrea Schridde, Superintendentin Susanne Wendorf-von Blumröder und Prof. Dr. Christoph Dahling-Sander, Sekretär der Hanns-Lilje-Stiftung, beim Kunstempfang sprechen.

Weitere Informationen:

Journalistinnen und Journalisten sind zur Berichterstattung eingeladen. Bitte melden Sie sich über kunst.kultur@kirchliche-dienste.de an.

Kontakt:
Pastorin Dr. Julia Helmke:
Beauftragte für Kunst und Kultur
Haus kirchlicher Dienste der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers
Archivstraße 3, 30169 Hannover
Fon. 0511 1241-432
Fax. 0511 1241-970
E-Mail: kunst.kultur@kirchliche-dienste.de
www.kunstinfo.net/glanzlichter/aschermittwoch_der-kuenste/16_aschermittwoch_2014

Pastorin Andrea Schridde:
Kulturkirchenarbeit im Kirchenkreis Bremerhaven
Neuelandstraße 55, 27576 BremerhavenTelefon: 0471 40798
E-Mail: kultur@pauluskirche-bremerhaven.de
www.pauluskirche-bremerhaven.de

Die Kulturkirchenarbeit der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und der Hanns-Lilje-Stiftung: www.kultur-kirche.de und www.kunstinfo.net

 

Hannover, 26. Februar 2014

Pressestelle der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers
Stefanie Arnheim, Stellvertretende Pressesprecherin
Rote Reihe 6, 30169 Hannover
Tel.: 0511 / 1241-454, Mobil: 01520 / 9240964
E-Mail: Stefanie.Arnheim@evlka.de; www.Landeskirche-Hannovers.de