Ausbildungskurs "Seelischer Beistand für muslimische Patienten"

Pressemitteilung 12. Dezember 2012

Die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers unterstützt den Landesverband der Muslime in Niedersachsen (Schura) bei der Ausbildung von Frauen und Männern, die muslimischen Patienten und Patientinnen im Krankenhaus seelischen Beistand leisten. Am 12. Dezember 2012 beginnt der erste Kurs "Seelischer Beistand für muslimische Patienten" in den Räumen des Pastoralklinikums Hannover. Die Krankenhausseelsorger Pastor Andreas Kunze-Harper und Pastorin Renate Otte werden fünf Frauen und fünf Männer in einem neunmonatigen Kurs für den Einsatz im Krankenhaus ausbilden.

Die von der Schura angeregte Ausbildung ist das erste Projekt dieser Art in Norddeutschland. „Auch Muslime brauchen seelischen Beistand im Krankenhaus“, sagt Projektleiter Abdul Nasser Al-Masri. „Wir wollen von den christlichen Seelsorgern lernen, worauf wir am Krankenbett achten müssen.“ Neben der hannoverschen Landeskirche, deren Seelsorger die Ausbildung leiten, sind auch das Bistum Hildesheim und der niedersächsische Landesverband der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion (DITIB) in das Projekt einbezogen.

Die Ausbildung orientiert sich an den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Pastoralpsychologie, dem christlichen Fachverband für Seelsorge, Beratung und Supervision in Deutschland. Wichtige Themen der Ausbildung sind die Gesprächsführung und ihre ethischen Standards, die Reflexion der persönlichen Lebenserfahrungen und des Glaubens sowie die islamischen Lehren zu Krankheit, Schicksal, Tod und Sinn des Lebens.

Nach Abschluss des Kurses wird der Landesverband der Muslime mit den Krankenhäusern in der Region Hannover über den ehrenamtlichen Einsatz der für den seelischen Beistand Ausgebildeten verhandeln.

„Erfahrungen aus Frankfurt haben uns ermutigt, das Projekt zu wagen“, sagt Pastor Andreas Kunze-Harper. „Wir selbst werden dabei mindestens so viel lernen wie die Kursteilnehmer.“

KONTAKT:
Prof. Dr. Wolfgang Reinbold, Beauftragter für Kirche und Islam
Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers - Haus kirchlicher Dienste
Tel.: 0511 – 1241-972, E-Mail: reinbold@kirchliche-dienste.de
www.kirchliche-dienste.de/islam

+++++++++++++++++++++++++++++++
Hannover, 12.12.2012
Pastor Dr. Johannes Neukirch, Pressesprecher der Landeskirche
Landeskirchenamt der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers
Tel.: 0511 / 1241-799 - Mobil: 0172 / 4159584
E-Mail: Johannes.Neukirch@evlka.de, www.Landeskirche-Hannover.de