Fortbildungstag zur Suizidprävention / Einladung zum Pressegespräch am 30. November, 9 Uhr

Pressemitteilung 18. November 2009

Am Montag, dem 30. November findet in der landeskirchlichen Hauptstelle für Lebensberatung ein Fortbildungstag zum Thema „Suizidgefahr: Prävention, Risikoabschätzung, Krisenintervention, Nachsorge“ statt. Fachreferent ist Diplom-Psychologe Stephan Siebert vom Krisenzentrum Dortmund.

 
Dazu laden wir Sie herzlich zu einem
Pressegespräch am 30.11. um 9 Uhr
im Raum „Hildesheim“ im Hanns-Lilje-Haus (Knochenhauerstr. 33, Hannover) ein.
 
Ihre Gesprächspartner sind:
Stefan Siebert (Dortmund), Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut, stellvertretender Leiter des Krisenzentrums Dortmund, Dozent für Krisenintervention und Suizidprävention.
Reinhard Vetter (Hannover), Pastor, Ehe- und Lebensberater, Supervisor, Leiter der Hauptstelle für Lebensberatung in der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers
Hans-Günter Schoppa (Hannover), Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut, Supervisor, Leiter der Evangelischen Lebensberatungsstelle in Langenhagen und Referent für Fortbildung an der Hauptstelle.
Während des Pressegesprächs wird auch das neue Fortbildungsprogramm 2010 der Hauptstelle für Lebensberatung vorgestellt.
 
Nach dem Pressegespräch besteht für Medienvertreter die Möglichkeit zur Teilnahme an der Eröffnung des Fachtages. Bei Interesse ist auch eine ganztägige Teilnahme möglich (bitte melden Sie sich dafür an!)
 
Ansprechpartner und Kontakt:
Hans-Günter Schoppa Tel. 0511 1241 404/-496/-694
hans-guenter.schoppa.hst@evlka.de
 
 
Infos zur Hauptstelle und zum Fortbildungsprogramm: www.hauptstelle-hannover.de
 
 
Hannover, 18.11.2009
Pressestelle der Landeskirche
Dr. Johannes Neukirch, Pressesprecher