20 Jahre friedliche Revolution: Gottesdienst und Diskussion mit Landesbischöfin Margot Käßmann und Joachim Gauck

Pressemitteilung 06. November 2009

Montag, 9. November 18 Uhr, Marktkirche Hannover

In Gedenken an die friedliche Revolution und den Mauerfall vor 20 Jahren findet als zentrale Veranstaltung der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers ein Gedenk-Gottesdienst mit Landesbischöfin Dr. Margot Käßmann und ein anschließendes Gespräch zwischen der Landesbischöfin und Joachim Gauck am Montag, 9. November um 18 Uhr in der Marktkirche Hannover statt.

Die friedliche Revolution und die Rolle der evangelischen Kirche werden Thema der Predigt der Landesbischöfin sein. In dem anschließenden Podiumsgespräch mit Joachim Gauck stehen die Ereignisse am 9. November und ihre Folgen im Mittelpunkt. Als sich 1989 der Widerstand gegen die damalige DDR-Regierung formierte, wurde der Pastor Mitglied und Sprecher des „Neuen Forums Rostock“. Er leitete die wöchentlichen Gottesdienste und die anschließenden Demonstrationen. Später wurde er „Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR“. Gauck ist Vorsitzender des Vereins "Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V."

Der Gottesdienst und das Gespräch sind Teil der Veranstaltungsreihe „20 Jahre friedliche Revolution“, die von der Evangelischen Regional- und Stadtakademie im Sprengel Hannover e.V., der Marktkirchengemeinde Hannover und der Landeskirche verantwortet wird.

Hannover, 6.11.2009
Pressestelle der Landeskirche
Dr. Johannes Neukirch, Pressesprecher