LSA-Vorsitzender lässt synodale Ämter ruhen

Pressemitteilung 04. Mai 2009

Der Vorsitzende des Landessynodalausschusses (LSA) der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, Propst Wolf v. Nordheim (Uelzen), lässt seine synodalen Ämter ruhen. Er will das ihm von der Synode übertragene Amt des LSA-Vorsitzenden nicht damit belasten, dass das Rechnungsprüfungsamt der Landeskirche Prüfungen in der Diakonie Kirchenkreis Uelzen gGmbH des von ihm geleiteten Kirchenkreises durchführt. Wolf v. Nordheim wird sein Amt als LSA-Vorsitzender und sein Synodenmandat für die Dauer dieser Prüfungen ruhen lassen. Seine Vertretung im LSA übernimmt Superintendent Michael Thiel (Gifhorn).

Der von den Mitgliedern der Synode gewählte Landessynodalausschuss vertritt die Synode
zwischen den in der Regel zweimal jährlich stattfindenden Tagungen. Er berät unter anderem die anderen kirchenleitenden Organe und kontrolliert die Haushaltsführung durch das Landeskirchenamt.

Die Frühjahrstagung der Landessynode findet vom Donnerstag, 7. Mai bis Samstag, 9. Mai 2009 in der Henriettenstiftung Hannover statt.

Weitere Informationen: www.evlka.de/synode/

Hannover, 4.5.2009
Pressestelle der Landeskirche
Dr. Johannes Neukirch
Pressesprecher