www.e-konfirmation.de ist 250. Domain bei „E wie Evangelisch“

Pressemitteilung 14. April 2009

Am 14. April 2009 steht mit www.e-konfirmation.de die 250. Domain von www.e-wie-evangelisch.de, dem gemeinsamen Internetprojekt der bayerischen und hannoverschen Landeskirche, online. Mit Domains wie www.e-anfang.de, www.e-freude.de, www.e-gott.de, www.e-zuversicht.de beziehen evangelische Autorinnen und Autoren zum jeweiligen Thema persönlich Stellung.

In dem Text der 250. Domain des Internetprojekts gibt der Augsburger Dekan Fritz Graßmann seinen Konfirmandinnen und Konfirmanden Tipps: „Zieht eure Schuhe schon einmal vor der Konfirmation an und versucht, in ihnen zu laufen. Außerdem empfiehlt es sich, die Sohle zu überprüfen. Wenn da noch der Preis aufgeklebt ist, sieht man das bei der Einsegnung!“ Manchmal verdrehen die Konfirmandinnen und Konfirmanden dabei die Augen, so Graßmann, und sind doch ganz froh um die Anregungen. Denn die alten Schuhe, Kleider und Rollen passen nicht mehr, die neuen aber auch noch nicht wirklich. „An diese Stelle hat die evangelische Kirche die Konfirmation gesetzt und ich finde: es passt!“, meint Graßmann.


Infos zu „e-wie-evangelisch.de“:

E-wie-evangelisch ist vielfältig, aber nicht beliebig, bezieht deutlich Position, ist persönlich pointiert. Unter den Autorinnen und Autoren trifft man auch die hannoversche Landesbischöfin Margot Käßmann und den bayerischen Landesbischof Johannes Friedrich. Das gemeinsame Erkennungsmerkmal ist das für „evangelisch“ stehende „E“ vor den Domainnamen. Die Domain www.e-wie-evangelisch.de ist die zentrale Übersichtsseite mit einem Verzeichnis aller Themenseiten.

Das Projekt E-wie-evangelisch.de wird laufend um weitere Seiten erweitert. In diesem Jahr werden unter anderem noch online gehen: e-heiraten.de, e-himmelfahrt.de oder e-heimat.de sowie zum Kirchentag e-menschen.de und e-wo.de.

„Gemeinsam wollen die Autorinnen und Autoren kirchliche Alltagsthemen kommentieren und damit einen Dialog eröffnen“, sagen Johannes Neukirch, Leiter der Informations- und Pressestelle mit Internetarbeit der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und Marius Strecker, Leiter der Arbeitsstelle Vernetzte Kirche der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Strecker und Neukirch haben im September 2006 das Projekt e-wie-evangelisch.de gemeinsam ins Leben gerufen.

Hannover, 14.4.2009
Informations- und Pressestelle mit Internetarbeit
Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers
Erich Franz, Pastor für Internetarbeit