Arend de Vries neuer Prior des Klosters Loccum

Pressemitteilung 08. Dezember 2008

Arend de Vries (54), geistlicher Vizepräsident des Landeskirchenamtes der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, ist vergangenen Samstag vom Konvent des Klosters Loccum zum Prior gewählt worden. Er ist damit Stellvertreter des Abtes, Landesbischof i.R. D. Horst Hirschler. De Vries ist Nachfolger von Dieter Zinßer, dem ehemaligen Vorsteher der Henriettenstiftung Hannover. Dieser hatte nach seinem Eintritt in den Ruhestand um Entlassung aus dem Amt des Priors gebeten.

De Vries leitet als Vizepräsident die „geistliche Abteilung“ der Theologinnen und Theologen des Landeskirchenamtes und ist u.a. für theologische Grundsatzfragen und theologische Wissenschaft, für theologische Fragen des Kirchenrechts, die theologischen Fakultäten und kirchlichen Hochschulen sowie die Evangelische Akademie Loccum zuständig.

Arend de Vries wurde am 22.9.1954 in Berumerfehn/Ostfriesland geboren. Er studierte in Wuppertal und Tübingen und absolvierte nach dem ersten theologischen Examen 1982 sein Vikariat in Pattensen/Winsen-Luhe und im Predigerseminar Rotenburg/Wümme. 1985 wurde er in Ostrhauderfehn/Ostfriesland ordiniert und war dort bis 1993 Gemeindepastor, bevor er als Leiter des Landesjugendpfarramtes nach Hannover ging. Im Oktober 1999 wurde er vom Kirchensenat zum Landessuperintendenten des Sprengels Calenberg-Hoya ernannt, 2006 wurde er Geistlicher Vizepräsident.

Informationen zum Kloster Loccum: http://www.kloster-loccum.de

Hannover, 8.12.2008
Pressestelle der Landeskirche
Dr. Johannes Neukirch
Pressesprecher