www.chatSEELsorge.de wird fünf Jahre alt

Pressemitteilung 17. November 2008

Jubiläum am 24. November 2008

Die Chatseelsorge der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und der Evangelischen Kirche im Rheinland feiert am 24. November ihr fünfjähriges Jubiläum. Seit November 2003 sind 27 evangelische Seelsorgerinnen und Seelsorger montags und mittwochs von 20 bis 22 Uhr unter www.chatSEELsorge.de zu erreichen.

Monatlich suchen etwa 180 Menschen im Chat seelsorgerlichen Rat. Die vertrauliche und anonyme Beratung steht allen zur Verfügung – unabhängig von ihrer Religionszugehörigkeit. Im offenen Chat werden Diskussionen zu allen Themen geführt, die die User mitbringen. Die Ratsuchenden können außerdem im vertraulichen Einzelchat mit einem Seelsorger oder einer Seelsorgerin sprechen.

Pastor Thomas Gleitz aus Wunstorf ist von Anfang an als Seelsorger dabei. Er schätzt die intensiven Gespräche, die schnell auf den Punkt kommen: „Oft erlebe ich, wie Menschen im Chat wieder Worte finden, um ihre Sorgen auszudrücken. Im Schutze der Anonymität trauen sie sich, Themen wie sexuellen Missbrauch oder Essstörungen anzusprechen.“ Die Internet-Pastorin der hannoverschen Landeskirche, Angelika Wiesel, sagt: „Internetseelsorge ist ein wichtiger Baustein seelsorgerlicher Arbeit unserer Kirche. Mit diesem niedrig schwelligen Angebot können wir vielen Menschen helfen, die vermutlich keine Beratungsstelle oder einen Seelsorger aufsuchen würden.“

Ihr Jubiläum feiern die Chatseelsorgerinnen und –seelsorger der rheinischen und der hannoverschen Landeskirche im Rahmen ihrer Jahreshauptversammlung (24.11., 14-17 Uhr) im Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche im Rheinland in Düsseldorf.

Petra Bosse-Huber, Vizepräses der rheinischen Kirche, hält einen Vortrag zum Thema „Zwischen Hörer und Tastatur – ein Impuls zur Seelsorge in neuen Kommunikations-formen.“ Anschließend spricht Bernhard Dodier, Leiter der Telefonseelsorge Krefeld über die Frage: „Chatseelsorge und Telefonseelsorge – zwei Erfolgsmodelle, Konkurrenz oder Chance?“

Weitere Informationen:
Thomas Gleitz steht für ein Interview zur Verfügung. Tel. 05031-3465, Thomas@Gleitznet.de

Informations- und Pressestelle, Angelika Wiesel, Tel. 0511-1241-606

Hannover, 17.11.2008
Pressestelle der Landeskirche
Dr. Johannes Neukirch, Pressesprecher