Pastor Hans Janßen aus kirchlichem Dienst entlassen

Pressemitteilung 06. November 2008

Mit Wirkung des heutigen Tages wird Pastor Hans Janßen (Detern/Ostfriesland) aus dem Dienst der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers entlassen. Janßen selbst hat seine Entlassung heute Morgen per Fax im Landeskirchenamt beantragt. „Damit ist die Situation endlich geklärt. Seit heute morgen weiß die Leitung der Landeskirche endgültig, dass Hans Janßen seine Zukunft nicht in unserer Landeskirche sieht“, so Johannes Neukirch, Pressesprecher der Landeskirche. „Mit seiner Entlassung verliert er sämtliche Rechte seiner Ordination.“

Bereits im Juni dieses Jahres hatte Janßen angekündigt, dass er und seine Frau in die katholische Kirche wechseln würden. Darauf hin wurde er beurlaubt und von seinem pastoralen Dienst in der evangelischen Kirche entbunden. Gegenüber der Landeskirche nahm Janßen später diese Ankündigung wieder zurück und gab an, er wolle doch im Dienst der evangelischen Landeskirche bleiben. „Erst durch die Presse haben wir erfahren, dass Janßen offensichtlich doch konvertiert ist. Das hat uns überrascht. Mit dem Antrag auf Entlassung hat er nun selbst die Konsequenzen gezogen“, so Pressesprecher Johannes Neukirch.

Hannover, 6. November 2008

Pressestelle der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers
Dr. Johannes Neukirch, Pressesprecher