Neues Babykörbchen am Friederikenstift installiert / Einladung zur Wiedereröffnung am 22. August

Pressemitteilung 18. August 2008

Am 22. August um 11 Uhr wird das Babykörbchen des Netzwerks Mirjam mit einer Andacht in der Stiftskirche des Friederikenstiftes Hannover wieder eröffnet. Die Andacht hält Landesbischöfin Dr. Margot Käßmann.

Eingang zur Stiftskirche:
von der Feuerwehrstraße aus
Einlass: 10.30 Uhr, Beginn: 11.00 Uhr

Nach der Andacht kann das neue Babykörbchen besichtigt werden!

Nachdem im Januar ein Säugling tot vor dem Babykörbchen aufgefunden wurde, ist das Babykörbchen außer Betrieb. Es ist nun durch ein neues, verbessertes Modell ersetzt worden. Der Hersteller ist die Firma Winckelmann (Hamburg), für die Alarm- und Sicherheitstechnik ist die Firma Fleischhauer (Hannover) zuständig.

Das Babykörbchen wird strenger kontrolliert werden. Einmal pro Jahr prüft DEKRA, vier Mal jährlich Firma Fleischhauer (Elektronik), zwei Mal jährlich Firma Winckelmann (Mechanik), einmal monatlich prüft die Betriebstechnik des Friederikenstiftes das System. Damit sind die im April vereinbarten Standards für die Betreiber von Babykörbchen in Niedersachsen erfüllt. Darüber hinaus führen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Netzwerks Mirjam mindestens zweimal pro Woche einen kompletten Test durch, bei dem die Klappe von außen und innen geöffnet und der Alarm ausgelöst wird.

Um Sprachbarrieren zu vermeiden, zeigen eigens entwickelte Piktogramme die Handhabung des Babykörbchens.

Wie bisher ist eine Kamera auf das Wärmebettchen im Babykörbchen gerichtet. Sobald ein Baby auf dem Wärmebett abgelegt wird, überträgt diese das Bild direkt in den Kreißsaal. Gleichzeitig wird dort auch ein Alarmsignal ausgelöst.

Ansprechpartnerin:
Christel Suppa, Telefon: 0511-129-2583
www.netzwerk-mirjam.de

Hannover, 18.8.2008
Dr. Johannes Neukirch, Pressesprecher