Gemeinsam Kirchtürme stützen / 1. Ökumenischer Fundraisingtag

Pressemitteilung 17. April 2008

Hildesheim/Hannover, 17. April 2008. Ihre Kirchtürme sind den Katholiken wie den Protestanten gleichermaßen wichtig. Das kostet Geld. Daher setzen die Konfessionen verstärkt auf das Fundraising. Das Bistum Hildesheim und die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers laden gemeinsam zum „1. Ökumenischen Fundraisingtag“ am Samstag, 31. Mai, nach Hannover. Der Tag beginnt um 9.45 Uhr und steht unter dem Motto „Bevor der Kirchturm umfällt!“

Das Motto „unterstreicht die Notwendigkeit, jetzt zu planen, jetzt zu handeln. Damit der Kirchturm nicht umfällt, die Orgel, die Personalstelle oder eines der guten Projekte in Kirche, Caritas oder Diakonie nicht an den Finanzen scheitert,“ schreiben Generalvikar Dr. Werner Schreer vom Bistum Hildesheim und Arend de Vries, Geistlicher Vizepräsident des Landeskirchenamtes Hannover in ihrer Einladung.

Das Programm beginnt um 9.45 Uhr in der Neustädter Kirche, Rosmarinhof 3, Hannover. Werner Schreer und Arend de Vries geben zu Beginn Impulse zum Fundraisingtag und zum Thema „Geben“.

Um 10.45 Uhr beginnt der ganztägige Workshop „Einführung in das Fundraising“, der von Klaus Heil im Haus kirchlicher Dienste, Archivstraße 3, angeboten wird. Darüber hinaus können die Teilnehmer zwischen sieben Seminaren wählen, die zum Teil im Haus kirchlicher Dienste, zum Teil im St. Clemenshaus, Goethestraße 31, stattfinden. Themen sind „Spenderidentifizierung und –ansprache“, Mailings/Kirchgeldbriefe“ und „Fundraising-Instrumente für Kirchengemeinden“. Auch das „Fundraising mit Friedhöfen“ sowie Öffentlichkeitsarbeit, Stiftungen und Erbschaftsfundraising kommen zur Sprache. Paul Dalby, Fundraising-Team der Landeskirche, referiert über „Kirchenfundraising aus der Sicht eines Praktikers“.

Für die Tagung wird eine Gebühr von 20 Euro erhoben.

Information und Anmeldung:
Tagungsbüro, Fundraisingbüro Bistum Hildesheim, Domhof 2, 31134 Hildesheim

Fax: (05121) 1749320, oder online unter www.oekft.de

Eine ähnliche Pressemitteilung geht Ihnen auch von der Bischöflichen Pressestelle des Bistums Hildesheim zu.


Hannover, 17. April 2008

Pastor Dr. Johannes Neukirch, Pressesprecher
Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers

Tel.: 0511-1241-799
www.Landeskirche-Hannover.de