Präsident des Landeskirchenamtes geht April 2008 in den Ruhestand

Pressemitteilung 17. Oktober 2007

Erklärung des Kirchensenats

Der Präsident des Landeskirchenamtes der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers,
Dr. Eckhart von Vietinghoff, hat dem Kirchensenat heute mitgeteilt, dass er Ende April 2008, 18 Monate vor seinem 65. Geburtstag, in den Ruhestand treten möchte.

Der Kirchensenat hat diese Ankündigung mit Respekt entgegen genommen und dem Antrag auf Versetzung in den Ruhestand zum 30. April 2008 entsprochen.

Dem Senat ist bewusst, dass das Ausscheiden von Dr. von Vietinghoff aus dem Amt des Leitenden Juristen der Landeskirche und Präsidenten des Landeskirchenamtes einen tiefen Einschnitt darstellen wird.

In den dann 24 Jahren im Dienst der Landeskirche hat Dr. von Vietinghoff seine Leitungsaufgaben mit großer Verantwortung und Umsicht wahrgenommen. Er gehört zu den prägenden Persönlichkeiten der Landeskirche und darüber hinaus der Evangelischen Kirche in Deutschland. Der Kirchensenat ist Dr. von Vietinghoff für seinen außerordentlichen Einsatz im Protestantismus zutiefst dankbar.


Hannover, 17.10.2007
Der Kirchensenat der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers
Landesbischöfin Dr. Margot Käßmann


Dem Kirchensenat gehören die Landesbischöfin sowie Vertreterinnen und Vertreter des Landeskirchenamtes, des Bischofsrates, der Landessynode sowie weitere Mitglieder der Landeskirche an. Vorsitzende des Kirchensenats ist die Landesbischöfin.

Hannover, 17.10.2007
Pressestelle der Landeskirche