Jungen in die KITA – Mädchen ins Handwerk

Pressemitteilung 17. April 2007

Landeskirche und Handwerkskammern kooperieren am „Zukunftstag“

Unter dem Motto „Jungen in die KITA – Mädchen ins Handwerk“ laden die Landeskirche und die Vereinigung der Handwerkskammern Niedersachsen (VHN) Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 ein, am „Zukunftstag“ (26. April, früher Girls-Day), „geschlechter-untypische“ Berufe kennen zu lernen.

So öffnen die 585 evangelischen Kindergärten ihre Türen für Jungen und Handwerksbetriebe wollen Mädchen für ihre Arbeitsfelder begeistern.
Ziel der gemeinsamen Aktion von Kirche und Handwerk ist es, schon vor der eigentlichen Berufsfindungsphase den Horizont der Jugendlichen zu erweitern und sie zu ermutigen, sich auch über vermeintlich untypische Berufe zu informieren.

In einer an den Schulen verteilten Broschüre werben Landesbischöfin Dr. Margot Käßmann und Gernot Schmidt, Präsident der Vereinigung der Handwerkskammern Niedersachsen, dafür, den Blick für andere Berufsfelder zu öffnen.
Tischlerin? Das ist nichts für ein Mädchen, Erzieher im Kindergarten? Das macht ein Junge nicht: solche Sätze sollen bei der Berufsentscheidung künftig in den Hintergrund treten, geben sich beide zuversichtlich.

Unter der Internetadresse: www.kirche-schule.de gibt es Materialien, sowie Unterrichtsentwürfe und Anregungen zur Weiterarbeit.