Sechs Jahre Hilfe für Schwangere in Not

Pressemitteilung 23. Februar 2007

Mirjam – Ein Netzwerk für das Leben:

Am 5. März 2001 haben die Landeskirche Hannovers und das Diakonische Werk der Landeskirche im Friederikenstift das Projekt „Mirjam – Ein Netzwerk für das Leben“ gestartet.
Nach genau sechs Jahren wollen wir zusammen mit unseren Freunden, Förderern und Sponsoren Rückblick halten und uns für die Zusammenarbeit bedanken.

Die Jubiläumsveranstaltung findet statt am Montag, dem 5. März 2007 ab 18.00 Uhr in der Kapelle des Annastiftes, Anna-von-Borries Straße 1-7, 30625 Hannover.

Den Festvortrag hält die Schirmherrin des Projektes, Landesbischöfin Dr. Margot Käßmann.

Vielen Frauen hat das Netzwerk Mirjam in den vergangenen Jahren helfen können. Mehr als 10.000 persönliche oder telefonische Kontakte hat es in dieser Zeit mit Hilfesuchenden gegeben. Frauen sind während der Schwangerschaft, rund um die Geburt und teilweise auch noch darüber hinaus betreut worden.

Dies ist möglich durch ein Netzwerk der Hilfe, das aus folgenden diakonischen Einrichtungen und Diensten besteht:
- Schwangerschaftskonfliktberatung
- Wohnmöglichkeit für Schwangere
- Wohnmöglichkeit für Mutter und Baby
- Adoptionsberatung und -vermittlung
- 24-Stunden-Notruf
- Babykörbchen am Friederikenstift
- Kur – und Rehabilitationsmaßnahmen für Schwangere, Mütter und Adoptivfamilien
Durch dieses Netzwerk konnten insbesondere die Frauen begleitet werden, die schon während ihrer Schwangerschaft nach Hilfe, Rat und Unterstützung gefragt haben. Es ist erfreulich, dass die allermeisten Frauen dem Netzwerk gegenüber ihre Anonymität aufgegeben haben, so dass ihre Kinder sich später über ihre Herkunft informieren können.

Hannover, 26.2.2007
Pressestelle der Landeskirche