Fernsehgottesdienst am Reformationstag aus der Marktkirche Hannover

Pressemitteilung 16. Oktober 2006

Live Übertragung der ARD, 31. Oktober, 10.00-11.00 Uhr

Um Martin Luther und sein Ringen um einen gnädigen Gott dreht sich alles in diesem Gottesdienst zum Reformationstag, der um 10.00 Uhr in der Marktkirche Hannover beginnt und zeitgleich von der ARD übertragen wird.

In einer Inszenierung im Gottesdienst treten auf: Martin Luther, Johannes Staupitz, Johannes Eck, Katharina von Bora und Philipp Melanchthon. Die Zuschauer werden Zeuge von Gesprächen, die Martin Luther mit seinem Beichtvater, seinem Schüler, seiner zukünftigen Frau und mit einem seiner Gegner führt.

Aus den Szenen entwickeln sich jeweils Dialoge, die Landesbischöfin Dr. Margot Käßmann mit dem Moderator Jan Dieckmann und den Gottesdienstteilnehmern führt . Thema sind u.a. zwei für Luther zentrale Bibeltexte: ein Abschnitt aus dem Brief des Paulus an die Römer und Psalm 46.

Regisseur und Autor der Szenen ist Peter Ries. Es spielen Gunnar Seidel (Martin Luther), Martin G. Kunze (Staupitz, Eck), Kika Baumhauer (Katharina von Bora), Frank Uhlhorn (Melanchthon). Musikalisch gestaltet wird der Gottesdienst von Ulfert Smid (Orgel), Fritz Baltruweit, Annette Ziegenmeyer, Valentin Brand, sowie dem Knabenchor Hannover unter der Leitung von Prof. Jörg Breiding.
Koordination: Pastor Ralf Tyra, Hanns-Lilje-Stiftung.

Die Marktkirche wird am 31. Oktober um 9.15 Uhr für die Besucherinnen und Besucher geöffnet. Der Eintritt ist frei, es gibt aber keine Platzkarten.
Ab 9.30 Uhr stimmen Pastorin Hanna Kreisel-Liebermann und Pastor Fritz Baltruweit die Gemeinde auf den Gottesdienst ein.

Für Landesbischöfin Dr. Käßmann ist dieser Gottesdienst der erste, seit sie Ende August krankgeschrieben wurde.

Hannover, 16.10.2006
Pressestelle der Landeskirche