Christliche Kirchen eröffnen Kapelle auf dem Hannover Airport

Pressemitteilung 12. Mai 2005

Rechtzeitig zum Beginn der diesjährigen Feriensaison geht ein langgehegter Wunsch der evangelischen und der katholischen Kirche in Erfüllung: am Donnerstag, 19.5.2005 wird Landesbischöfin Dr. Margot Käßmann zusammen mit Domkapitular Klaus Funke um 11.00 Uhr einen christlichen Andachtsraum auf dem Flughafen Hannover mit Gebet und Andacht einweihen.
Es schließt sich an ein Grußwort des Geschäftsführers des Hannover Airports, Dr. Raoul Hille.

“Die Kapelle kommt dem Bedürfnis von Fluggästen und Flughafenbediensteten nach einem christlichen Raum der Stille und des Gebetes entgegen“, betont Landesbischöfin Käßmann. “ Wir freuen uns, dass nun die schon seit der EXPO existierenden Pläne umgesetzt werden konnten“.

Der neue Andachtsraum ist knapp 27 m2 groß und liegt in der Abflugebene am Verbindungsgang zwischen Terminal A und B.
Er steht Reisenden und Mitarbeitetenden des Hannover Airport rund um die Uhr als Raum der Stille, der Andacht und des Gebetes zur Verfügung. Die Ausstattung des Raumes wird durch künstlerische Exponate und einen Opferkerzentisch ergänzt. In der Kapelle soll es Andachten und Tageszeitengebete geben. Darüber hinaus wird die verlässliche Anwesenheit eines Seelsorgers, einer Seelsorgerin angestrebt.
Die Finanzierung des neuen Andachtsraumes ist für zunächst drei Jahre gesichert. Die laufenden monatlichen Kosten werden zu je einem Drittel getragen von der hannoverschen Landeskirche, dem Bistum Hildesheim und dem Ecclesia Versicherungsdienst GmbH.
Die Ausstattung des Raumes wurde möglich durch die Unterstützung der Hanns-Lilje-Stiftung und des Ecclesia Versicherungsdienstes GmbH, Detmold.