Kirchenvorstandswahl 2006

Pressemitteilung 29. März 2005

Landesbischöfin dankt den amtierenden Kirchenvorständen

Mit einem Brief an alle Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher, Pastorinnen und Pastoren gab Landesbischöfin Dr. Margot Käßmann jetzt den offiziellen Startschuss für die Kirchenvorstandswahl, die am Sonntag, dem 26.März 2006 stattfindet.
„Lassen Sie mich Ihnen allen herzlichen Dank sagen für Ihren Dienst in den vergangenen fünf Jahren. Ich wünsche mir, dass Sie sagen können: Ja, es war gut im Kirchenvorstand zu sein“, so die Landesbischöfin in dem Schreiben, das in diesen Tagen in den Kirchengemeinden ankommt.

Der Kirchenvorstand ist das gewählte Leitungsorgan der Kirchengemeinde.
Mehr als 12.000 Männer und Frauen sind ehrenamtlich in den Kirchenvorständen der 1561 Kirchen- und Kapellengemeinden der Landeskirche tätig.

Bevor ab Anfang Januar 2006 die Werbung um die Wählerinnen und Wähler beginnt, geht es im ersten Halbjahr 2005 darum, geeignete Kandidatinnen und Kandidaten zu finden, die bereit sind, dieses verantwortungsvolle Amt für die Jahre 2006 – 2012 zu übernehmen. Wählbar sind volljährige, nichtordinierte (Laien) Mitglieder einer Kirchengemeinde.

Zur Wahl aufgerufen sind alle, die zum Zeitpunkt der Wahl 16 Jahre alt sind und seit mindestens drei Monaten Glieder ihrer Kirchengemeinde sind.
Alle Wählerinnen und Wähler erhalten Anfang 2006 Wahlbenachrichtigungskarten. Auch Briefwahl ist möglich.

Die Landeskirche fördert die Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher z.B. durch Fortbildungen im Rahmen eines Stipendiums für Ehrenamtliche (www.stipendium-e.de), das in diesem Jahr zum dritten Mal durchgeführt wird. Die Arbeit in den Gemeinden wird unterstützt durch Initiativen und Aktionen wie: Förderpreis der Landeskirche, Innovationsfonds, Fundraising-Preis, Stiftungsinitiative „Stiften ist menschlich“ oder das Projekt „Diakonische Gemeinde“.

Hannover, Pressestelle der Landeskirche