Neuer Dezernent für Mission und Ökumene ernannt

Pressemitteilung 24. November 2004

Der Kirchensenat der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers hat in seiner Sitzung am 23. November 2004 Pastor Rainer Kiefer aus Stuttgart zum Oberlandeskirchenrat ernannt. Er wird im Landeskirchenamt Hannover das Dezernat für Mission und Ökumene von Oberlandeskirchenrat Jörg Homann übernehmen, der zum 30.8.2004 in den Ruhestand getreten ist.

Rainer Kiefer wurde am 8. Oktober 1959 in Celle geboren. Nach dem Studium der evangelischen Theologie in Bethel, Zürich und Heidelberg, war er als Stipendiat des Lutherischen Weltbundes von 1985 bis 1986 zu einem Studienaufenthalt in Südafrika.
Auf das Vikariat in Wallenhorst bei Osnabrück folgte von 1989 bis 1990 ein weiterer Auslandsaufenthalt in der Church of England in London.

Rainer Kiefer wurde 1990 in Osnabrück zum Pastor ordiniert und war bis 1994 Gemeindepastor in Gretesch-Lüstringen. Es folgte ein Dienst als Referent im Landeskirchenamt Hannover.

Von 1998 bis heute war Kiefer Referent des Deutschen Nationalkomitees des Lutherischen Weltbundes und Geschäftsführer des Ausschusses für Kirchliche Zusammenarbeit und Weltdienst in Stuttgart.

Pastor Kiefer tritt seinen Dienst als Oberlandeskirchenrat zum 1.4.2005 an.