Neue Leiterin für das Frauenwerk im Amt für Gemeindedienst der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers

Pressemitteilung 11. September 2001

Pastorin Franziska Müller-Rosenau (Hannover) wird als Nachfolgerin von Pastorin Ulrike Denecke zum 1. Januar 2002 die Leitung des Frauenwerks im Amt für Gemeindedienst der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers übernehmen.

Müller-Rosenau wird Leiterin des Arbeitsbereiches III im Amt für Gemeindedienst Hannover. Sie ist damit zuständig für das Frauenwerk und die Evangelische Familienbildungsstätte Hannover. Darüber hinaus ist sie Vorsitzende des Vorstandes von Heim und Werk des Frauenwerks e.V., das fünf Müttergenesungsheime betreibt.

Das Frauenwerk der hannoverschen Landeskirche gibt es in seiner jetzigen Form seit dem 1. September 1941. In den acht Sprengeln der Landeskirche koordinieren und leiten jeweils eine beruflich tätige Geschäftsführerin und ehrenamtlich tätige Sprengelbeauftragte die regionale Frauenarbeit.

Der Leiterin des Frauenwerks steht eine ehrenamtlich tätige Landesbeauftragte zur Seite. Die Verzahnung von ehrenamtlicher und beruflicher Tätigkeit führt zu einem eng geknüpften Netz der Information und Beteiligung von Frauen auf allen Ebenen: Insgesamt 3000 Frauen sind im Bereich der Landeskirche ehrenamtlich in der Frauenarbeit tätig.

Franziska Müller-Rosenau wurde am 2. September 1954 in Hannover geboren. Nach dem Studium von Theologie und Psychologie absolvierte sie ihr Vikariat in Laatzen und Hildesheim und war nach der Ordination von 1986 bis 1993 Gemeindepastorin in Melle bei Osnabrück bevor sie als Studieninspektorin an das Predigerseminar nach Hildesheim wechselte. Nach verschiedenen Aus- und Weiterbildungen ist Pastorin Müller-Rosenau auch Diplom-Psychologin und Psychoanalytikerin.
Die Arbeit mit Frauen in der Kirchengemeinde, das Engagement für die Anliegen von Frauen in der Kirche und die Zusammenarbeit von ehrenamtlich und beruflich Tätigen zieht sich als roter Faden durch ihre berufliche Laufbahn.

In ihrer Freizeit segelt und wandert Müller-Rosenau, sie liest gerne und viel und schätzt den mediterranen Lebensstil.

Pastorin Ulrike Denecke ist nach einer dreizehnjährigen Tätigkeit als Leiterin des Frauenwerks zum 31. August 2001 in den Ruhestand getreten.

Gabriele Arndt-Sandrock
- Pressesprecherin -