„Vielfalt verbindet“ / Reformierte Kirche eröffnet Interkulturelle Woche

Pressemitteilung 14. September 2017

Die niedersächsische Eröffnung der Interkulturellen Woche findet in diesem Jahr in Celle statt. Martin Heimbucher, Kirchenpräsident der Evangelisch-reformierten Kirche (Leer), wird in dem ökumenischen Eröffnungsgottesdienst in der evangelisch-reformierten Kirche predigen. Mitwirkende an dem Gottesdienst kommen aus Russland, Ungarn, der Republik Kongo, Palästina und Kurdistan. Beginn ist am Sonntag, dem 24. September um 9.45 Uhr. Anschließend sind die Gottesdienstbesucher zum interkulturellen Beisammensein im Gemeindehaus eingeladen.

Jedes Jahr rufen die evangelische, katholische und orthodoxe Kirche mit einem gemeinsamen Wort zu einer Interkulturellen Woche auf. Sie steht in diesem Jahr unter dem Motto „Vielfalt verbindet“. „Die Kirchen verbinden mit der Woche seit über 40 Jahren die Überzeugung, dass gerade in der Begegnung die Wertschätzung füreinander wächst“, betont der Celler Gemeindepastor Andreas Flick. Die Celler Gemeinde pflegt seit vielen Jahren intensive Verbindungen zu jesidischen Gruppen in der Umgebung.

Ort: Evangelisch-reformierte Kirche Celle
Hannoversche Str. 61 – 29221 Celle
Zeit: Sonntag, 24. September 2017 – 9.45 Uhr

www.interkulturellewoche.de/

Ulf Preuß
Pressesprecher
Landeskirchenamt der Evangelisch-reformierten Kirche
Informations- und Pressestelle
Saarstraße 6
26789 Leer
Tel.: 04 91 / 91 98 - 2 12
Fax: 04 91 / 91 98 - 2 40
eMail: ulf.preuss@reformiert.de
Internet: www.reformiert.de
Mobil: 0160 / 533 90 86

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Pastor Dr. Johannes Neukirch
Pressesprecher der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen
Rote Reihe 6, 30169 Hannover
Tel.: 0511 / 1241-799
Fax:  0511 / 1241-820
Mobil: 0172 / 4159584
E-Mail: Johannes.Neukirch@evlka.de
www.evangelische-konfoederation.de

Pressemitteilung der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen vom 14.09..2017