Evangelische Erwachsenenbildung Niedersachsen wird 50 Jahre alt

Pressemitteilung 24. August 2015

+++ Pressemitteilung der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen +++

Hannover. Die Evangelische Erwachsenenbildung Niedersachsen (EEB Niedersachsen) feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. Der Festakt für geladene Gäste findet am Montag, 07. September 2015, von 11 bis 14 Uhr in der Marktkirche in Hannover statt. Eröffnet wird die Feier vom Ratsvorsitzenden der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen, Landesbischof Ralf Meister. Ein Grußwort spricht Dr. Gabriele Heinen-Kljajić, Ministerin für Wissenschaft und Kultur des Landes Niedersachsen.

Unter dem Titel „Bildung protestantisch: emanzipiert – orientiert – inspiriert“ wird es im Anschluss Kurzreden geben: Sie zeigen den Zusammenhang der Arbeit der EEB Niedersachsen mit dem Bildungsauftrag von Kirche und Gesellschaft auf und entwerfen Perspektiven für die Zukunft. In einem „Gallery-Walk“ stellen zudem die Mitarbeitenden der 14 Geschäftsstellen der EEB Niedersachsen jeweils ein Projekt aus Themenbereichen wie europäische Bildungsarbeit, Qualifizierung von Frauen für Leitungsämter oder Flüchtlingsarbeit vor.

„Ich freue mich auf den Festakt, weil er deutlich macht, wofür die Evangelische Erwachsenenbildung an ihrem 50. Jahrestag steht: Sie bietet aus einem christlich-protestantischen Selbstverständnis heraus professionelle und zeitgemäße Bildungsarbeit. Dabei zielt sie auf die Bildbarkeit des individuellen Menschen, ist auf vielen Themenfeldern aktiv und leistet so einen entscheidenden Beitrag zum Bildungsauftrag der Evangelischen Kirche und des Landes“, sagt Dr. Melanie Beiner, Leiterin der Evangelischen Erwachsenenbildung Niedersachsen.

Weitere Informationen zur EEB Niedersachsen

Die Evangelische Erwachsenenbildung Niedersachsen organisiert und begleitet Bildungsangebote mit den Zielen der Persönlichkeitsentwicklung und Kompetenzvermittlung und übernimmt so einen Teil der Bildungsarbeit der Kirchen. Die Angebote der EEB Niedersachsen richten sich an alle Erwachsenen. Schwerpunkte in ihrer Bildungsarbeit setzt die EEB Niedersachsen in religiös-theologischen, erziehungs-geisteswissenschaftlichen sowie sozial- und gesellschaftspolitischen Themen.

Die EEB Niedersachsen wurde im Jahr 1965 als Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung gegründet. Sie wird als Landeseinrichtung für Erwachsenenbildung vom Land Niedersachsen gefördert und seit 1974 von den fünf evangelischen Landeskirchen in Niedersachsen getragen, die gemeinsam die Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen bilden. Zur Konföderation gehören die Evangelisch-lutherische Landeskirche Braunschweig, die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannover, die Evangelisch-reformierte Kirche mit Sitz in Leer, die Evangelisch-lutherische Kirche in Oldenburg und die Evangelisch-lutherische Landeskirche Schaumburg-Lippe. Derzeit hat die EEB Niedersachsen 13 regionale Geschäftsstellen, die für 14 regionale Arbeitsgemeinschaften und Bildungswerke zuständig sind. Die zentrale Landesgeschäftsstelle hat ihren Sitz in Hannover. Jährlich werden über 6000 Veranstaltungen durchgeführt, die von der EEB Niedersachen oder in Kooperation mit ihr organisiert werden.

Kontakt
Peter Blanke, Öffentlichkeitsarbeit EEB Niedersachsen, Tel. 0511 1241 441; Mail: Peter.Blanke@evlka.de; Internet: www.eeb-niedersachsen.de


Hannover, 25.08.2015
Pressestelle der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen
Rote Reihe 6, 30169 Hannover
Tel.: 0511 / 1241-399, E-Mail: pressestelle@evlka.de