Ökumenischer Festgottesdienst zum Tag der Deutschen Einheit in Hannovers Marktkirche / Übertragung im ZDF am 3. Oktober live um 10 Uhr / Großleinwand für Fernsehgottesdienst in der Kreuzkirche Hannover

Pressemitteilung 28. September 2014

Dem Fremden zum Nächsten werden“ ist das Thema des Ökumenischen Festgottesdienstes zum Tag der Deutschen Einheit, den das ZDF am 3. Oktober 2014 live um 10.00 Uhr zur Eröffnung der zentralen Feierlichkeiten aus der Marktkirche St. Georgii et Jacobi in Hannover überträgt.

Aktuelle Aspekte aus der biblischen Erzählung vom Barmherzigen Samariter stehen 25 Jahre nach dem Fall der Mauer im Mittelpunkt dieses Gottesdienstes, den Landesbischof Ralf Meister (Ratsvorsitzender der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen), Bischof Norbert Trelle und Metropolit Augoustinos gemeinsam gestalten. Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Niedersachsen, Dr. Gabriele Lachner, hält die Lesungen. Landesrabbiner Jonah Sievers und der Vorsitzende der Schura in Niedersachsen, Avni Altiner, sprechen einen Friedensgruß.

Musikalisch gestaltet wird der Gottesdienst vom Kinderchor der Marktkirchengemeinde Hannover unter der Leitung von Lisa Laage-Smidt, vom Domchor Hildesheim und der Mädchenkantorei der Hildesheimer Dommusik, geleitet von Thomas Viezens, und von Ulfert Smidt an der Goll-Orgel der Marktkirche Hannover.

Im Gottesdienst berichten drei Menschen unterschiedlicher Herkunft und Generation aus ihrem Alltag und fragen nach der Realität von Integration und gelungenem Miteinander von Fremdem und Nächstem.

Das Land Niedersachsen richtet die zentralen Feierlichkeiten zum diesjährigen Nationalfeiertag aus und hat neben Spitzenvertretern aus Staat, Politik und Gesellschaft Menschen aus vielen Konfessionen nach Hannover eingeladen, um die „Einheit in Vielfalt“ in Niedersachsen zu feiern. Die fünf evangelischen Kirchen in Niedersachsen beteiligen sich unter dem Motto: „himmlisch: evangelisch in Niedersachsen“ mit einem eigenen Programm am Bürgerfest. Alle Informationen unter www.himmlisch-evangelisch.de

Da der Gottesdienst am 3. Oktober zum protokollarischen Teil der Feierlichkeiten gehört, können nur geladene Gäste daran teilnehmen. Zeitgleich wird für weitere Interessierte die Übertragung des Gottesdienstes auf einer Großleinwand in der nahe gelegenen Kreuzkirche (Kreuzkirchhof 1, 30159 Hannover) angeboten.


Weitere Informationen:

Zum Hintergrund des Gottesdienstthemas:

Niedersachsen wird seit seiner Gründung durch Zuwanderung und Integration geprägt. Deutsche Flüchtlinge und Vertriebene, Arbeitsmigranten, Aussiedlerfamilien, Spätaussiedler, ausländische Flüchtlinge und Asylsuchende haben seit 1945 in Niedersachsen Heimat gefunden. Niedersachsen war – neben Schleswig-Holstein und Bayern – nach dem Zweiten Weltkrieg eines der drei deutschen Bundesländer mit der höchsten Zuwanderungsrate.

Das Programm der evangelischen Kirchen in Niedersachsen zum Tag der Deutschen Einheit:

Gemeinsam mit Antenne Niedersachsen und dem Landessportbund Niedersachsen e.V. sind die evangelischen Kirchen in Niedersachsen für die Bühne vor der HDI Arena verantwortlich. Die Bühne ist eine der zentralen Veranstaltungsorte des Bürgerfestes. Highlights des Bühnenprogramms sind die Band „Just Pink“ (2. Oktober, 21 Uhr) sowie die Konzerte von Gregor Meyle und Laith Al-Deen (3. Oktober, 18.45 Uhr und 20 Uhr). Auf dem „Roten Sofa“ gibt es Gespräche mit prominenten Gästen aus Kirche und Gesellschaft.
Mit Info-Pagoden an der Robert-Enke-Straße / Seufzer-Allee zeigen sich die evangelischen Kirchen und die Diakonie in Niedersachsen als gesellschaftliche Akteure des Landes mit Themenfeldern ihres Engagements.

Ein Konzert mit dem Liedermacher Stephan Krawczyk und einen anschließenden Empfang in der Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis (Rote Reihe 8, 30169 Hannover) veranstalten die niedersächsischen Kirchen am Vorabend der bundesweiten Feierlichkeiten zum 3. Oktober. Neben Gästen aus Kirche, Politik und Gesellschaft sind weitere Interessierte über kostenlos zu reservierende Karten eingeladen. Veranstaltungsbeginn ist 19 Uhr. Kontakt Reservierung: Tel. 0511/1241-214 (Mo. bis Do. 9-12.30 Uhr).

Informationen zum Programm: www.himmlisch-evangelisch.de

Bitte beachten Sie die Programmübersicht im Anhang.
Hannover, 29. September 2014


Pressestelle der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen
Rote Reihe 6, 30169 Hannover. Tel.: 0511 / 1241-399
E-Mail: pressestelle@evlka.de