Konföderation gratuliert neu- und wiedergewählten Bundestagsabgeordneten aus Niedersachsen

Pressemitteilung 24. September 2013

Der Vorsitzende des Rates der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen, Landesbischof Ralf Meister (Hannover), gratuliert in einem Brief den neu- und wiedergewählten Bundestagsabgeordneten aus Niedersachsen. Meister schreibt: "Sie werden in den kommenden vier Jahren Prozesse prägen und Entscheidungen treffen, die für unser Land maßgeblich sind und darüber hinaus für Europa Konsequenzen mit sich bringen. Für diese verantwortungsvolle Aufgabe wünsche ich Ihnen Gottes Geleit und seinen Segen."

"Immer wieder merken wir", so Meister, "wie zentrale Aufgaben des Staates aus der rein säkularen Begründung des staatlichen Auftrags nicht abgeleitet werden können. Der Horizont des politischen Handelns mag pragmatisch, parteipolitisch, ideologisch sein. Er gründet aber auf nicht ableitbaren Voraussetzungen, die der Staat selbst nicht garantieren kann. Uns ist deshalb ein kritisch-konstruktives Miteinander zwischen den Kirchen in Niedersachsen und Ihnen als gewählte Vertreter und Vertreterinnen Niedersachsens im Bundestag wichtig. Wir stehen bereit für Gespräch, für Diskussion und gemeinsames Suchen nach guten Wegen für die Menschen in diesem Land."

Meister weist auf das kommende Themenjahr "Reformation und Politik" innerhalb der Reformationsdekade der Evangelischen Kirche in Deutschland hin und sagt: "Aktionen und Akzentsetzungen zu diesem Thema werden Ihnen in den niedersächsischen Landeskirchen und in den Kirchenkreisen, die zu Ihrem Wahlkreis gehören, begegnen. Christen und Christinnen bekräftigen auch damit das Ja zu unserer demokratischen Staatsform."

Hannover, 25.9.2013

Dr. Johannes Neukirch, Pressesprecher

Pressestelle der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen

Rote Reihe 6, 30169 Hannover. Tel.: 0511 / 1241-399,

Mobil: 0172 / 4159584, E-Mail: Johannes.Neukirch@evlka.de