Ralf Meister ist neuer Leitender Bischof der VELKD

Nachricht 09. November 2018

Landesbischof der Hannoverschen Landeskirche folgt auf Nordkirchen-Bischof Gerhard Ulrich

Würzburg. Der Landesbischof der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, Ralf Meister, ist neuer Leitender Bischof der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD). Die Mitglieder der Generalsynode der VELKD wählten den 56-Jährigen mit 38 von 45 Stimmen. Meister folgt auf Landesbischof Gerhard Ulrich, der das Amt seit 2011 innehatte und im März 2019 in den Ruhestand tritt. Stellvertretender Leitender Bischof wird der sächsische Landesbischof Dr. Carsten Rentzing; er übernimmt das Amt von Landesbischöfin Ilse Junkermann (Magdeburg). Im Namen der Generalsynode gratulierte Präsident Hartmann und wünschte dem Leitenden Bischof und seinem Stellvertreter Gottes Segen.

Landesbischof Meister dankte für das Vertrauen und sagte anlässlich seiner Wahl: „Ich freue mich sehr, dass ich gerade während der Synode mit dem Thema ‚Sage nicht: Ich bin zu jung (Jeremia 1,7) gemeinsam.ökumenisch.inspirierend‘ gewählt wurde. Die Beteiligung junger Menschen am kirchlichen Leben und ihre Beheimatung im Glauben sind für mich zentrale und persönlich wichtige Themen. Ich bin gespannt darauf, im neuen Amt die Vielfalt des Protestantismus intensiver kennenzulernen und darin die lutherische Stimme pointiert zu erheben".

Im Namen der Generalsynode hatte Präsident Hartmann zuvor Bischof Ulrich und Bischöfin Junkermann für ihr Engagement für die VELKD gedankt. Er würdigte den Einsatz der beiden Leitenden Geistlichen für das theologische Profil der VELKD und die Menschen in den Gliedkirchen. Hartmann hob besonders ihre Geduld und den klaren Blick in den Strukturprozessen hervor. Mit langanhaltendem Applaus verabschiedeten sich die Mitglieder der Generalsynode von ihren bisherigen Leitenden Geistlichen.

Im Gottesdienst am Freitag, 9. November 2018, um 18:30 Uhr in der Deutschhauskirche in Würzburg wird der bisherige Leitende Bischof entpflichtet und sein Nachfolger eingeführt. Die Einführung übernimmt Bischof Dr. Abromeit (Greifswald) als dienstältestes Mitglied der Bischofskonferenz.

Der gebürtige Hamburger Ralf Meister ist seit 2011 Landesbischof der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und seit 2012 Vorsitzender des Rates der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen. Er war zuvor unter anderem Leiter der Redaktion des Evangelischen Rundfunkreferates der norddeutschen Kirchen am Landesfunkhaus Schleswig- Holstein in Kiel, Propst des Kirchenkreises Lübeck in der Nordelbischen Evangelisch-Lutherischen Kirche und Generalsuperintendent des Sprengels Berlin in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz.

Der Leitende Bischof ist der erste Geistliche der VELKD. Er hat den Vorsitz in der Kirchenleitung und der Bischofskonferenz und vertritt die VELKD nach außen. Der Leitende Bischof wird von der Generalsynode für drei Jahre gewählt. Die geistlichen Leitungsämter der VELKD sind Ehrenämter und werden von den Amtsträgern in ihrem bischöflichen Amt übernommen.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der VELKD