Kirche öffnet Rock-Bühne für Männer ab 50

Nachricht 10. Juli 2018

Hessisch Oldendorf/Kr. Hameln-Pyrmont. Ob E-Gitarre, Bass, Schlagzeug oder Keyboard: Die hannoversche Landeskirche öffnet Ende August zum zweiten Mal die Bühne für Männer ab 50, die nach langer Zeit wieder Musik machen wollen. Der zweite "Open Stage"-Workshop findet am 24. und 25. August in Hessisch Oldendorf bei Hameln statt, wie das "Netzwerk Popularmusik" in der evangelischen Landeskirche mitteilte. Bei zwei öffentlichen Band-Konzerten im "Kultourismusforum" und auf dem Kirchplatz wollen die Männer losrocken.

Die Veranstaltung möchte Männern die Chance bieten, "die Gitarre wieder in die Hand zu nehmen und mit anderen Männern völlig konkurrenzfrei Musik zu machen", betonte Männerpastor Henning Busse. Mehr als ein Dutzend Männer haben sich dafür schon angemeldet. Veranstalter ist die örtliche St. Mariengemeinde, deren Pastor Michael Hensel selbst mitspielt. Hensel schätzt bei den Workshops die Mischung aus "Coaching" durch erfahrene Musiker und Spaß durch die Präsentation von Rock- und Pop-Klassikern, wie er sagte.

Der Musiker Andreas Hülsemann vom "Netzwerk Popularmusik" berichtete, das Format habe einen Nerv getroffen: "Männer im Alter von 50 plus haben wieder mehr Zeit und Lust, etwas Neues oder etwas lange Ersehntes zu beginnen." Bei einer Reihe von Band-Workshops habe sich eine regelrechte musikalische "Bewegung" unter den Männern gebildet. Neue Bands seien entstanden, die bis heute zusammen probten. "Wir vermuten noch viele weitere Interessenten unter uns, die es aufzuwecken gilt."

Bei den Workshops bringen die Männer unter Anleitung von Dozenten Klassiker wie "Knockin' on Heaven's Door" von Bob Dylan oder "Smoke on the Water" von "Deep Purple" zur Bühnenreife. "Dabei sind Leistung und Perfektion keine Messlatte", sagte der evangelische Superintendent Andreas Kühne-Glaser aus Rinteln, zu dessen Bezirk Hessisch Oldendorf gehört.

epd Landesdienst Niedersachsen-Bremen