Hunderte Konfirmanden stechen in See

Nachricht 06. März 2018
Anna van Elburgh 51
Die Flotte des Kirchenkreises Wesermünde sticht in See. (Archivfoto) Bild: privat

Beverstedt/Kr. Cuxhaven. Mehr als 600 Konfirmanden und ihre Betreuer brechen am 16. März auf, um in den Osterferien auf 24 Segelschiffen über das niederländische Ijsselmeer zu kreuzen. "Konfirmandenunterricht auf See heißt, Gemeinschaft intensiv und praktisch zu erleben", sagte am Freitag Kreisjugenddiakon Michael Hinrichs. Die Jugendlichen stammen aus der Region rund um Beverstedt und wollen in Lelystad an Bord gehen. "Das Miteinander und die notwendige Aktivität aller Beteiligten auf einem Segelschiff ermöglichen intensive Erfahrungen", erläuterte Hinrichs.

Seit mehr als zehn Jahren organisiert die evangelische Jugend aus der Region zwischen Elbe und Weser jeweils in den Osterferien eine Konfirmandenflotte, die mit der Zeit immer größer geworden ist. Sie sei mittlerweile zu einem wichtigen Bestandteil der Konfirmandenarbeit in vielen Gemeinden des Kirchenkreises Wesermünde geworden, sagte Hinrichs.

"Das gemeinschaftliche Segeln auf dem Ijsselmeer schafft neue Verbindungen in den Schiffsteams und stärkt den Zusammenhalt", betonte der Diakon. Im Mittelpunkt steht zwar das Bordleben. Aber auch in den Häfen sind Aktionen geplant. Mit Berichten, Videos, Fotos, einer App und Podcasts wollen die Konfirmanden über ihre Flotte im Internet informieren.

epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen

Weitere Informationen

Der Flotten-Gottesdienst findet am 18. März um 18 Uhr in der Kirche Beverstedt mit Liveschaltung zur Flotte statt.

Zur Internetseite der Flotte