"Anschlag auf Kirche in Ägypten trifft Menschen in ihrem Dienst an Gott"

Nachricht 29. Dezember 2017
Bild: fotolia.com/Gudrun

Bei einem Anschlag auf eine Kirche sind nahe der ägyptischen Hauptstadt Kairo heute mindestens neun Menschen getötet worden.

Landesbischof Meister, Ratsvorsitzender der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen, sagt:

"Es ist erschütternd, dass Christinnen und Christen im Mittleren Osten ihr Leben bei der Ausübung ihres Glaubens verloren haben. Meine Gedanken und Gebete sind bei den Opfern und ihren Familien und Freunden.

Der Anschlag auf eine Kirche in Ägypten mitten in der Weihnachtszeit ist ein schändlicher terroristischer Akt in niederster Absicht, der Menschen in ihrem Dienst an Gott trifft. Es ist ein Angriff auf Gott selbst. Alle politisch Verantwortlichen müssen dafür Sorge tragen, dass religiöser Fanatismus und Hass keinen Ausdruck finden und Menschen ihren Glauben frei leben können.

Ich schaue in großer Sorge auf die Zukunft unserer Geschwister in den Ländern des Mittleren Ostens. Die europäischen Kirchen bleiben aufgerufen, ihre Unterstützung für die Schwestern und Brüder in dieser Region zu intensivieren."

Pressestelle