Das Alter in der Popmusik - Seminar zur Ausstellung Silberglanz. Von der Kunst der Alters

Nachricht 29. Dezember 2017
Bob Dylan
Bob Dylan. Bild: © William Claxton. Mit freundlicher Genehmigung von Sony Music Entertainment.

Hannover. „Silberglanz. Von der Kunst des Alters“: Unter diesem Motto zeigt das Landesmuseum Hannover derzeit eine Ausstellung mit Werken namhafter Künstler*innen. Themen wie „Alter und Weisheit“, „Alter und Macht“ oder „Alter und Glaube“ werden facettenreich beleuchtet.

Das Arbeitsfeld Kunst und Kultur im Haus kirchlicher Dienste nimmt die Ausstellung zum Anlass, sich in einem Tagesseminar am 13. Januar mit dem Thema „Das Alter in der Popmusik“ zu befassen. Die erste Generation der Popmusiker*innen hat das letzte Drittel des Lebens erreicht. Etliche stehen noch auf der Bühne, wie die Rolling Stones. Von anderen Popgrößen wie David Bowie oder Tom Petty musste sich die Musikwelt jüngst verabschieden.

Wie gehen Popmusiker*innen mit dem Älterwerden um? Reflektieren sie das Thema in ihren Werken und wenn ja, wie? Welche Rolle spielt es in der Frage nach Image und Selbstinszenierung? Diese und weitere Fragen werden durch das Seminar begleiten. Nach einer Führung durch die Ausstellung „Silberglanz“ werden Songbeispiele vorgestellt und diskutiert. In Songs von Bob Dylan, Patti Smith, Tom Jones, Dolly Parton und Leonard
Cohen finden sich Themen der Ausstellung wieder, regen zu vertieftem Nachdenken und zur Auseinandersetzung an. Zu den Songs gibt es kurze Impulse zu Künstler*in und Kontext sowie eine Gesprächsphase.

Das Seminar steht allen am Dialog zwischen Popkultur und
Kirche Interessierten offen.

Öffentlichkeitsarbeit im Haus kirchlicher Dienste (HkD)