Kirchengemeinde St. Martin in Bramsche erhält Preis für Kirchenmusik-Projekt

Nachricht 22. August 2017
So klingt Kirche_I
Die Kirchengemeinde St. Martin Bramsche ist eine von fünf Initiativen, die sich den mit insgesamt 40.000 Euro dotierten Förderpreis teilen. Logo: So klingt Kirche

Bramsche/Kr. Osnabrück. Die evangelische Kirchengemeinde St. Martin in Bramsche bei Osnabrück bekommt am Sonntag den "Förderpreis Musikvermittlung 2017" der niedersächsischen Sparkassenstiftung und der Musikland Niedersachsen gGmbH verliehen. Sie erhalte die mit 8.000 Euro dotierte Auszeichnung für ihre Projektwoche "So klingt Kirche", teilten die Veranstalter mit. Musikland-Geschäftsführer Markus Lüdke werde den Preis im Rahmen des Eröffnungsgottesdienstes zur Aktionswoche überreichen.

Unter der Leitung von Kreiskantorin Eva Gronemann wurden 15 Veranstaltungen entwickelt, mit denen in der kommenden Woche in der Stadt für Kirchenmusik geworben werden solle. Dabei werde in Kirchen, in der Fußgängerzone, an einem See und in einer Bücherei gesungen und gespielt, hieß es.

Die Kirchengemeinde ist eine von fünf Initiativen, die sich den mit insgesamt 40.000 Euro dotierten Förderpreis teilen. Die übrigen bekommen die Auszeichnungen in den kommenden Monaten jeweils vor Ort überreicht, hieß es. Dazu zählen ein Projekt für generationsübergreifende Rock-Musik in Altenheimen in Hannover und ein interkulturelles Liebesmusical in Göttingen. Außerdem werden ein Projekt zur frühkindlichen Musikvermittlung an der Staatsoper Hannover und der Plan des Landesmusikrates, ein internationales Ensemble mit geflüchteten Musikern zu gründen, ausgezeichnet. 

Mehr als 60 Projekte haben sich nach Angaben der Initiatoren mit ihren Konzepten beworben.  Die Niedersächsische Sparkassenstiftung und "Musikland Niedersachsen" fördern seit 2009 Projekte und Konzepte, die möglichst vielen Menschen neue Zugänge zur Musik ermöglichen sollen. 20 Preisträgerkonzepte seien bereits erfolgreich realisiert worden.

epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen